Sichere Verbindung wird aufgebaut!

128bit SSL verschlüsselt

Deuschland
Konto: 22 90 450
BLZ: 700 700 24
Bank: Deutsche Bank
BIC: DEUTDEDBMUC
IBAN: DE88 7007 0024 0229 04500
Östereich
Konto: 92.159.385
BLZ: 60 000
Bank: PSK
BIC: OPSKATWW
IBAN: AT696000000092159385
Schweiz
Konto: 60-301601-2
Bank: Post Finance Bern
BIC: POFICHBEXXX
IBAN: CH84 0900 0000 6030 1601 2
E-Mail:

info (at) muslimehelfen.org

Besuchen Sie uns:

Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. 9 bis 17 Uhr

muslimehelfen e.V.

Kaiser Wilhelm Str. 16
67059 Ludwigshafen

Telefon: 0621 - 40 54 670
Fax: 0621 - 40 54 674 0
emha

Die Fußball Welle

Hilf mit:
11 Jun 2012

Fußball, Europameisterschaft und Schwester Emha...

Assalamu aleikum, es ist wieder soweit, die vermeintlich "schönste Nebensache der Welt" begeistert die Nation. Als nicht sooo Fußballbegeisterte schüttele ich ein wenig den Kopf, wenn 10 erwachsene Männer einem kleinen Ball hinterher hetzen und zappe im Programm lieber weiter. Alternativprogramm zu den Samstagsspielen ist derzeit Bollywood, aber da Filme sich wiederholen, Live-Fußballspiele aber nicht, klebt die Familie dann doch vor dem grünbefeldeten Fernseher. Papa und Bruder fiebern eifrig mit, kleine Schwestern lachen sich schlapp über rosa Fußballschuhe und Mähnenfrisuren und Mama lächelt gelassen, bringt Knabbernachschub und noch mehr Tee.

So sehr ich Fußball im Stillen belächele, so sehr nehme ich aber auch wahr, was ein Event wie eine Europa- oder Weltmeisterschaft aus den Zuschauern macht. Instinktiv übernehmen sie den  Mannschaftsgedanken, rücken zusammen und verschreiben sich der Fairness und der Toleranz. Nicht umsonst wird derzeit auf allen Portalen über die Integrationskraft des Sports und die Interkulturalität des Fußballs berichtet.

Mein Wunsch für diese besondere Zeit ist, dass wir diesen Mannschaftsgedanken auch auf die Ummah ausweiten und jenen helfen, die im Abseits stehen, die die Ersatzbank drücken und nie zum Schuss kommen.

Sie ackern und laufen in Niedriglohnländern, damit wir uns in schicken Trikots im Erfolg baden können. Sie spüren als erste die Konsequenzen des Klimawandels in Dürre oder Flut. Sie ziehen im Welthandel immer den Kürzeren und bekommen als Dank den Inhalt der Altkleidercontainer verkauft.

Unsere Geschwister - auch wenn sie weit entfernt sind - sind Teil der Mannschaft und ich würde mir wünschen, dass wir sie in diesen aufgeregten Zeiten nicht vergessen...

Eine Spenden-La-Ola-Welle für die Bedürftigen... das wäre ein wirklich beeindruckender Anblick :)

wa salam

Eure Emha