Bosnien Altenpflege
1/4
Projektcode: BOSN16704 - 01P13
 

Hilf mit

Bosnien – Altenpflege in Sanski Most

Im Nordwesten Bosniens hatte muslimehelfen sich an einem Pflege-Projekt für bedürftige, ältere Menschen beteiligt.

Mit diesem Projekt werden wir vielen Menschen helfen, die schon seit langer Zeit hilfsbedürftig sind“, schrieb die Leiterin unserer Partnerorganisation im Namen ihres Teams.

Sanski Most liegt im Nordwesten Bosniens und hat nur sehr wenig Industrie. Die Einwohnerzahl ist angestiegen, seitdem viele aus anderen Regionen des Landes zugezogen sind. Etwa die Hälfte der Einwohner Sanski Mosts sind Rentner im Alter von über 60 Jahren. Ihre Rente liegt zwischen 130 € und 160 € im Monat. Wer von ihnen keine Rente erhält, bezieht eine monatliche Sozialhilfe von 30 €. Aber weder die Sozialhilfe noch die Rente reichen den Älteren, um ihre Kosten zu decken. Die Medikamente, die sie brauchen, sind mit dem Wenigen, das ihnen zur Verfügung steht, nicht zu bezahlen.

Unsere Partner sind bemüht, die sozialen und medizinischen Belange der älteren Einwohner Sanski Mosts zu verbessern. Durch ein gezieltes Projekt wurde 105 pflegebedürftigen Menschen geholfen, an dem sich muslimehelfen finanziell beteiligt hat.

Almira Selimovic äußerte muslimehelfen gegenüber mit: „Wir möchten auch den Menschen helfen, die in den Vororten und der nahen Umgebung leben, damit sie nicht vergessen werden.

Die Pflegerinnen kümmerten sich um die 105 Männer und Frauen. Sie versuchten den Älteren durch die Arbeit mit ihnen mehr Selbstvertrauen zu geben und sie aufzubauen. Im Umgang mit ihren Patienten gingen die Pflegerinnen auch auf deren individuelle Bedürfnisse ein und zeigten sich ihren religiösen Ansichten gegenüber respektvoll. Zu der Arbeit der Pflegerinnen gehörte es auch, das private Umfeld ihrer Patienten im Umgang mit ihnen zu schulen. Ziel dieser Arbeit war es, dass die älteren Menschen Geborgenheit spüren und fühlen, dass sie nicht allein sind.

Das Projekt lief von Januar bis August 2013. Während dieser Zeit waren 23 Pflegerinnen bei unseren Partnern beschäftigt: „Es gibt momentan keine gesetzliche Regelung für die Betreuung älterer Menschen. In Sanski Most leben viele Menschen, die schon über 60 Jahre alt sind. Es gibt zwei private Altersheime. Unsere Patienten haben keine Möglichkeit in den Altersheimen betreut zu werden. Neben den finanziellen Hürden sind Altersheime in Bosnien generell relativ unbeliebt. Aus religiösen, traditionellen und kulturellen Gründen werden ältere Menschen von Verwandten gepflegt und betreut. Da aber im Krieg von 1992 bis1995 z.T. ganze Familien getötet wurden, sind viele Ältere ohne nahe Verwandte zurückgeblieben. Die Krajiska Suza versucht diese Versorgungslücke zu schließen und gleichzeitig auch Witwen und alleinerziehenden Müttern einen Arbeitsplatz zu sichern. Um die Qualität der Pflegeleistungen zu erhalten, werden die Hausbesuche dokumentiert und später ausgewertet. Bei jedem Besuch wird der Blutdruck gemessen und der aktuelle Gesundheitszustand aufgenommen.“  

Demila Cano wurde 1935 geboren und lebt in einem Dorf bei Sanski Most. Sie erzählt: „Ich bekomme schon seit 15 Jahren Hilfe vonder Organisation, seitdem ich meine Heimatstadt Mrkonjic Grad verlassen habe. Finanziell und auch gesundheitlich geht es mir nicht gut. Deswegen bedeutet mir die Pflege von ihnen so viel. Viermal im Monat kommt eine Pflegerin zu mir und gelegentlich bekomme ich auch notwendige Medikamente. Manchmal bekomme ich auch Lebensmittel und Kurbanfleisch, aber das reicht nicht.

muslimehelfen hat dieses Projekt mit einem Zuschuss von 12.281 € unterstützt. Der Betrag wurde von den Partnern für den Zeitraum Januar bis August 2013 für einen Teil der Altenpflegekosten von 20 Männern und 85 Frauen verwendet. Jeder der 105 Pflegebedürftigen konnte 8 Stunden im Monat gepflegt werden. Wir danken allen Spendern für Ihren Beitrag. Möge Allah ihn annehmen und Ihnen auf die beste Art vergelten.