Indien Kerala Flut muslimehelfen 2018
1/1
Projektcode: INDI54711-01P18
 

Hilf mit

Indien – Flut in Kerala 2018

22.10.2018: Nach der Flut in Kerala konnten 537 Familien alhamdulillah notversorgt werden. Dank des guten Wechselkurses konnten 27 Familien mehr berücksichtigt werden.

Jede Familie hat 25kg Reis, 5kg Weizenmehl, 2kg Linsen, 1l Speiseöl, 1kg Salz, 2kg Zucker, 1kg Milchpulver, 500g Teeblätter, 250g Chilipulver, 1 Tube Zahnpasta, 5 Zahnbürsten, 1 Beutel Flüssigseife und 1 Beutel antibakterielle Seife, 1 Dhoti und 1 Hemd für Männer, 1 Sari, 1 Badetuch, 1 Decke und 1 Schlafmatte erhalten. Auch in Kerala stellen Muslime einen großen Teil der Bevölkerung. Ihnen und anderen Einwohnern geht es im Vergleich zu anderen Orten in Indien normalerweise verhältnismäßig gut. Der Bildungsstand ist gut, die meisten von ihnen verdienen sich ihr Einkommen über ein eigenes Geschäft. Nur ein geringer Teil der Ansässigen lebt unterhalb der Armutsgrenze.

Mariam Fathima ist 42 Jahre und lebt in Peermeda. Sie berichtet:

Ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Kindern (ein Junge und ein Mädchen) hier in einem Dorf. Beide Kinder gehen zur Schule. Wir leben sehr glücklich in einem kleinen Haus am Fluss. Mein Mann ist Händler. Wegen des starken Regens sind wir am Nachmittag des 9. Augusts in das Haus unserer Verwandten gezogen. In der Nacht des 11. August wurde das nahegelegene Wasserreservoir geöffnet um eine Überflutung zu verhindern. Die Wassermassen haben unser Haus und all unsere Habe zerstört. In dieser schlimmen Situation kamen die Partner von muslimehelfen und verteilten Nothilfe, die für uns überlebenswichtig ist. Wir übermitteln unsere Dankbarkeit, die aus tiefstem Herzen kommt, an alle, die an dieser Hilfe beteiligt waren.



Stand 20.08.2018: Der Bundesstaat Kerala im Süden Indiens ist jedes Jahr in der Monsunzeit von heftigen Fluten betroffen. Dieses Jahr sind die Fluten durch heftige Regenfälle besonders schlimm.

Für mehrere Distrikte innerhalb Keralas der indische Wetterdienst die höchste Alarmstufe ausgerufen, u.a. für Idukki. Auf Grund der flachen Ebenen dort, sind die Anwohner besonders von den Überschwemmungen betroffen. Aber auch die kleinen Weiler in den Hügeln sind schwer zu erreichen. 510 betroffene Familien sollen inschallah Nothilfe  erhalten. Geplant ist eine Verteilung von Lebensmitteln, Hygieneartiklen, Handtüchern, Kleidung und Bettsachen. muslimehelfen hat dieses Projekt mit 39.535 Euro finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Möge Allah sie auf die beste Art belohnen.