Waisenhaus
1/5
Projektcode: INDO19708 – 09W11
 

Hilf mit

Indonesien – Waisenprojekt in Garut 2011 bis 2012

Unsere Partnerorganisation hat muslimehelfen von hunderten, wenn nicht sogar tausenden vernachlässigten Kindern in der indonesischen Großstadt Garut berichtet. Die Kinder kommen aus sehr armen Familien. Die Probleme, denen die Kinder gegenüberstehen, sind ernst zu nehmen und nach außen deutlich sichtbar.

Es mangelt den Kindern an ausreichendem Zugang zu Bildung. Ihre Ernährung ist schlecht. Darunter leidet ihre Gesundheit. Alles in allem werden die Kinder schlecht versorgt. Es gibt Eltern, die eine schulische Ausbildung ihrer Kinder für unnötig halten.

Seit Mai 2006 finanziert muslimehelfen nun schon ein Waisenprojekt in der Stadt Garut auf der Insel West Java, das unsere Partnerorganisation organisiert und betreut. Ziel dieses Projektes ist es, die Waisenkinder zu motivieren, materiell zu unterstützen und ihnen Zukunftsperspektiven zu bieten. Viele von ihnen leben bei Pflegefamilien. muslimehelfen übernimmt durch dieses Projekt die Kosten für ihre Schulbildung, also ihre Schulgebühren, die Lehrmittel, ihre Schuluniformen, Schuhe, Schultaschen und ihren Transport zur Schule hin. Aus denselben finanziellen Mitteln werden auch die Verpflegung mit Lebensmitteln und die medizinische Versorgung der Kinder gespeist. Auch sieht dieses Projekt eine Förderung der Waisen entsprechend ihrer Fähigkeiten und Talenten vor.

Dies ist notwendig, da die Familien, in denen die Kinder untergekommen sind, ein Leben unterhalb des üblichen Lebensstandards führen. Oft verfügen die Erwachsenen selbst nicht über die notwendige Bildung und können auch den Kindern keine Bildung ermöglichen. Einige von ihnen arbeiten als Straßenhändler, Gärtner, Landarbeiter, Becak-Fahrer, Hausmädchen oder aber sie betreiben ein kleines Geschäft.

Ujang Saeful ist 12 Jahre alt. Er ist eines der Kinder, die von diesem Waisenprojekt begünstigt werden. An seine Eltern kann er sich kaum noch erinnern, so lange ist es her, seit sie ihn verlassen haben. Er lebt seit dem bei seiner Großmutter. Ujang Saeful berichtet: „Meine Großmutter ist alles für mich. Sie ist arm, aber sie hat nie gesagt, dass die Arbeit sie müde machen würde. Sie kocht Essen und verkauft es von Tür zu Tür. Sie ist wie meine Mutter, nur mehr. Wir leben in einem Bambushaus ohne Elektrizität. … Licht haben wir nur durch eine Öllampe … Ich bin meiner Großmutter so dankbar, aber auch den Partnern von muslimehelfen, die mir meine Bücher, Stifte, meine Uniform, Essen und Medizin bezahlen … Ich habe mich sehr gefreut , als ich gehört habe, dass sie ein Waisenhaus bauen. Denn ich möchte weiter zur Schule gehen bis zur Senior High School. Ich möchte nicht, dass meine Großmutter sich weiter um mich kümmern muss, denn sie sieht so alt, müde und schwach aus. Eines Tages möchte ich … ihr ein angenehmes Leben ermöglichen, inschaAllah. Ich danke muslimehelfen, die mir und meiner Großmutter helfen. Möge Allah Ta’ala euch und all denen, die uns helfen, die beste Belohnung geben."

muslimehelfen hat dieses Projekt, bei dem 52 Waisen begünstigt werden, für den Zeitraum November 2011 – April 2012 mit 5.681€ finanziert. Wir danken allen Spendern, die dieses Projekt mit ihrem Beitrag ermöglicht haben. Möge Allah Ihre Spende annehmen.