Kambodscha Nähkurs Sieben
1/5
Projektcode: KAMB41702-07P15
 

Hilf mit

Kambodscha – Siebter Nähkurs für junge Frauen

Stand 12.05.2016: Am siebten Nähkurs haben alhamdulillah 120 junge Frauen teilgenommen. Die zehn besten von ihnen haben nach Abschluss eine eigene Nähmaschine erhalten. Sie werden inschallah wie ihre Vorgängerinnen auch entweder eine eigene Werkstatt eröffnen, in die nächst gelegene Stadt ziehen oder ins Ausland gehen. In dem siebten Nähkurs haben dei 120 Frauen insgesamt 22 verschiedene Schnittmuster erlernt. Der Kurs wurde in zwei Lehrgänge unterteilt. Jeder der beiden Lehrgänge lief über sechs Monate und fand sowohl morgens als auch nachmittags statt. Die Frauen leben alle abgelegen auf dem Land und hätten ohne diesen Kurs kaum die Möglichkeit, eine Ausbildung zu erlernen oder sich anders weiterzubilden. Vereinzelt werden zwar in den Kommunen Kurse angeboten, die für die Teilnehmerinnen aber kostenpflichtig wären. Jeder Kurs würde pro Person zwischen 70 € und 90 € kosten. Daher versuchen unsere Partner von der CAMSA vielen jungen Frauen die Möglichkeit zu geben, sich ohne finanzielle Beteiligung weiterzubilden und ihnen die Möglichkeit zu bieten, selbstständig zu werden. Das Projekt lief vom 01. April 2015 bis einschließlich 31. März 2016.

Sorlihas Min ist 19 Jahre alt und lebt in dem Dorf Pongror in Kratie. Sie ist eine der zehn besten Teilnehmerinnen. sorlihas sagt: „Ich habe jetzt bei mir daheim eine Schneiderwerkstatt eröffnet. Und viele Leute kommen zu mir, damit ich ihnen etwas kürze oder Hosen, Tücher und andere Kleidung nähe. Ich werde mein Angebot erweitern und auch neue Kunden suchen. Jetzt kann ich für meine Familie ein wenig Geld verdienen. Ich habe viel gelernt und von dem Nähkurs profitiert, den muslimehelfen finanziert hat. Vielen Dank an die Spender und bitte macht weiter mit dieser Hilfe.

muslimehelfen hat dieses Bildungsprojekt für Frauen im Februar 2015 mit 12.965,00 € finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit. Möge Allah sie auf die beste Art belohnen. 


In Kambodscha startet der siebte Nähkurs für junge muslimische Frauen.

Der Kurs findet in der Provinz Chlong in Pongror Village und den umliegenden Dörfern statt, rund 295 km von der Hauptstadt Phnom Penh entfernt. Der Nähkurs wird wieder über ein Jahr laufen und in zwei Kurse geteilt. Jeder der beiden Kurse wird über ein halbes Jahr angeboten. An jedem der beiden Kurse werden jeweils 60 Frauen teilnehmen.

Hauptzweck dieses Kurses ist es, den jungen Frauen aus ihrer Arbeitslosigkeit herauszuhelfen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, einen Beruf zu erlernen. Die Frauen leben abgelegen auf dem Land. In den Provinzen Chlong und Kratie befindet sich die größte muslimische Gemeinde. Die meisten sind sehr arm, weil es dort nur wenig bis gar keine Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt. Diese Nähkurse sind deshalb sehr wichtig für die Menschen in der Region, nicht nur für die Frauen. Mit einer Ausbildung als Näherin oder Schneiderin können die Teilnehmerinnen in Textilbetrieben oder Bekleidungsgeschäften in Kambodscha selbst und im Ausland arbeiten.

In dem Nähkurs lernen die jungen Frauen praktisch und theoretisch den Umgang mit einer Nähmaschine, nach Schnittmustern zu nähen und den Umgang mit Stoffen. Nach dem sechsmonatigen Kurs erhält jede von ihnen eine Teilnahmebestätigung, mit der sie sich bewerben können. Die besten von ihnen werden mit einem Geschenk ausgezeichnet. Besonders begabte Absolventinnen erhalten eine eigene Nähmaschine. Dort können sie dann von zu Hause aus arbeiten und ihre Familien durch ihre Heimarbeit unterstützen.

Das Projekt wird unsere Partnerorganisation Cambodian Muslim Student Association umsetzen, die bereits die Vorgängerkurse erfolgreich durchgeführt und betreut hat. Jeden Monat wird der Kenntnisstand der Teilnehmerinnen in schriftlichen Prüfungen abgefragt. Am Ende des Kurses wird es eine Abschlussprüfung geben.

Dieser Nähkurs läuft vom 10. Februar 2015 bis 10. Februar 2016. muslimehelfen hat diesen Kurs mit 12.965 € vorfinanziert. Wir danken allen Spendern, die sich mit ihren Spenden für solche Projekte einsetzen. Möge Allah ihre Großzügigkeit auf die beste Art belohnen.