Kenia Hungerhilfe Ostafrika Nothilfe Wajir
1/1
Projektcode: KENI39724-01P17
 

Hilf mit

Kenia – Hungerhilfe in Wajir

Stand 16.03.2017: Im Rahmen der Hungerhilfe Ostafrika sollen inschallah 1000 Familien im Nordosten Kenias Lebensmittelhilfen für einen Monat erhalten. Geplant ist die Umsetzung im County Wajir, einem der von der Dürre am schlimmsten betroffenen Countys. Seit November 2016 ist die Lage in Kenia schwierig, die beständige Hitze und der ausbleibende Regen machen Mensch und Tier stark zu schaffen. Derzeit sind allein in Kenia 23 Countys betroffen. In einem Nothilfeprojekt im November 2016 konnte bereits Nothilfe in Kilifi geleistet werden.

Die Dürre macht vor allem den Viehhirten zu schaffen, die gerade in den betroffenen Regionen leben. Bei steigender Dürregefahr verlieren Ziegen an Wert, die Zahl der Tiere, die auf den Märkten zum Verkauf angeboten werden, steigt an. Damit sinkt der Preis für das einzelne Tier. Gleichzeitig steigen aber durch den ausbleibenden Regen die Preise für das Getreide, deren Erträge sich erschöpfen. Zu den wirtschaftlichen Schwierigkeiten kommt Wassermangel hinzu. Allein in Wajir sind bereits einige Wasserbecken ausgetrocknet; die nächstgelegenen Wasserquellen sind weiter entfernt. Es hat zwar in den meisten betroffenen Countys im Febraur ein wenig geregnet, aber nur sporadisch und nicht ausreichend. Auch sonst ist der Februar ein sehr trockener Monat.

Im März 2017 hat muslimehelfen für diese Nothilfe 55.612,00 € zur Verfügung gestellt. Wir danken allen Spendern, die in den Nothilfe-Fonds von muslimehelfen spenden. Möge Allah ihre Freigiebigkeit auf die beste Art belohnen.