Ramadan
1/4
Projektcode: KENI39702 - 01P12 (2)
 

Hilf mit

Kenia – Ramadan 2012 in Mombasa, Kilifi und Malindi

In Mombasa, Kilifi und Malindi leben viele Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Sie müssen mit Wenigem zurechtkommen. Denn viele Familien leiden unter den Folgen der Dürre. Zu ihnen gehören auch Witwen und Waisen.

Unsere Partnerorganisation hat in den drei Bezirken bei einem Iftar-Programm 1.500 Iftar-Pakete an 1.500 Familien verteilt. Jedes Paket enthielt 4kg Weizenmehl, 4kg Maismehl, 3kg Reis, 2kg Bohnen, 3kg Zucker, 1kg Nudeln, 0,5kg Teeblätter, 1kg Salz, 1kg Butterschmalz, 3 Liter Speiseöl, 0,5kg Tomatenmark und Gewürze.

Fatma Adan Guyo ist eine der Begünstigten. Sie ist 71 Jahre alt und Witwe. Fatma ist blind. Sie erzählt von sich: „Ich lebe mit meiner Tochter und meinen fünf Enkelkindern in dem Dorf Shella, das zum Bezirk Malindi gehört. Ich bin völlig abhängig von der Unterstützung anderer. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, muslimehelfen dafür zu danken, dass sie mir und anderen, die von den Iftar-Paketen profitiert haben, geholfen haben. ...

Gulleid Haji Omar ist 80 Jahre alt und körperlich beeinträchtigt. Er wohnt in dem Dorf Maweni in Malindi. Auch er erzählt seine Geschichte: „Ich bin vor 55 Jahren von Kiunga gekommen, um als Wachmann zu arbeiten. Die einzige Frau, die ich vor vierzig Jahren geheiratet hatte, starb vor zehn Jahren, ohne irgendwelche Kinder. Ich gehe an Krücken, seit ich gestürzt bin und mir beide Beine gebrochen habe. … Ich wohne in einem Haus, mit freundlichen Nachbarn, die mir beistehen, wann immer es nötig ist. Ich war sehr dankbar, das Iftar-Paket von muslimehelfen … zu erhalten. Ich bete zu Allah, all jene, die für dieses Iftar gespendet haben, reichlich zu belohnen – besonders, da es den Bedürftigen geholfen hat.

Zuleikha Ali Bakari ist 38 Jahre alt und Witwe. Ihre fünf Kinder sind zwischen 20 und 5 Jahren alt. Mit ihrer Familie lebt sie in der Stadt Malindi. Sie sagt: „Mein ältester Sohn geht zur Uni, die ihm andere finanzieren. Ich koche Essen, das ich täglich verkaufe, für die tägliche Versorgung meiner übrigen Kinder. Ich bin sehr glücklich, zu denen zu gehören, die von den muslimehelfen-Iftar-Paketen profitiert haben, für die ich sehr dankbar bin. Möge Allah, der Allmächtige, diejenigen belohnen, die dieses Projekt in irgendeiner Form unterstützt haben. Amin.

Insgesamt haben etwa 6.000 Menschen von diesem Ramadan-Projekt profitiert, darunter waren 2.100 Männer, 2.400 Frauen und 1.500 Kinder. muslimehelfen hat dieses Projekt für den Juli 2012 mit 39.523€ finanziert. Wir danken auch im Namen der Begünstigten allen Spendern. Möge Allah Ihren Beitrag annehmen und Ihnen auf die beste Art vergelten.

Projektdaten

Projekstatus
Abgeschlossen
Projektart(en)
Ramadan
Land
Kenia
Projektwert
39.523,00 €
Begünstigte
6.000

2.100 Männer
2.400 Frauen
1.500 Kinder