Sri Lanka Nothilfe muslimehelfen 2018
1/1
Projektcode: SRIL30733-01P18
 

Hilf mit

Sri Lanka – Hilfe für Opfer nach Unruhen in Kandy 2018

Stand 27.04.2018: In Digana, Teldeniya, Welekade, Enderutenne und Katugastota im Distrikt Kandy konnte Nothilfe geleistet werden. 1010 betroffene Familien konnten mit Lebensmitteln versorgt werden. Jede Familie hat 10kg Reis, 5kg Mehl, 4kg Zucker, 2kg Linsen, 1kg Milchpulver, 1 Packung Nudeln, 1 Dose Fisch, 1 Packung Gebäck und 500g Tee erhalten.

Während der Unruhen und Angriffe gegen die muslimische Minderheit wurden viele Moscheen und von Muslimen geführte Geschäfte beschädigt, auch Wohnhäuser wurden zerstört. Zahlreiche Familien mussten fliehen und waren in Schulen, Moscheen und anderen Einrichtungen untergekommen.

Shamila ist 43 Jahre alt und eine der Betroffenen. Sie lebt in Katugastota und sagt:
„Assalamu alaikum. Am 08.03.2018 wurde ich von der ethnisch ausgerichteten Gewalt in Sri Lanka getroffen. Ich danke den Partnern von muslimehelfen dafür, dass sie uns mit Lebensmitteln versorgt haben. Möge Allah euch allen Seinen Segen gewähren. Wassalam. Möge Allah euch Gutes geben.“


Stand 16.03.2018: In Kandy, einer Großstadt in der Mitte der Insel, soll Nothilfe geleistet werden. 1.000 Familien sollen inschallah Lebensmittel erhalten.Nach heftigen Unruhen und Übergriffen auf Moscheen und von Muslimen geführten Läden in Kandy hat die Regierung in Colombo Anfang März 2018  landesweit den Notstand ausgerufen. Viele Familien haben aus Angst ihre Häuser verlassen und sind in Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen untergekommen. Sie benötigen dringend Lebensmittel. muslimehelfen hat dieses Projekt mit 20.675 Euro finanziert. Wir danken unseren Spendern für ihre Unterstützung. Möge Allah sie dafür reichlich belohnen.
 

 

Projektdaten

Projekstatus
Abgeschlossen
Land
Sri Lanka
Projektwert
20.675,00 €
Begünstigte
5.800

1.000 Männer
1.300 Frauen
3.500 Kinder
1.010 Familien