Tschetschenien Grozny Schulsachenverteilung muslimehelfen 2019
1/1
Projektcode: TSCH33710-01P19
 

Hilf mit

Tschetschenien – Schulsachenverteilung in Grozny und Umgebung 2019

Stand 27.01.2020: In Tschetschenien ist es für Familien sehr schwierig, ihren Kindern die für die Schule benötigten Dinge zu geben. Oft können die Eltern kaum für das tägliche Essen oder Kleidung sorgen, umso problematischer ist die Anschaffung z. B. von Schuluniformen.
Kinder aus ärmeren Verhältnissen kommen mit alten Schuluniformen und Taschen zu Schulbeginn und genieren sich deswegen. Häufig kommt es auch zu Hänseleien und die ganze Familie leidet darunter.
Dieser Zustand bedrückt sie sehr und der Unterschied zwischen armen und wohlhabenden Menschen wird dadurch sehr deutlich. Generell sind die Eltern arbeitslos oder haben ein geringes Einkommen. Es gibt auch keine staatliche Unterstützung für Großfamilien, die fünf bis sechs Schulkinder zu versorgen haben. In Grozny, im Distrikt Groznensky, und einigen umliegenden Dörfern konnten Schulmaterialen an 120 Kinder verteilt werden. Das Projekt wurde vom 11.09.-11.10.2019 umgesetzt. Alle Schüler erhielten eine Schuluniform, Schultasche, Schuhe und ein Set mit folgendem Inhalt: Buntstiftsatz, Schwarzstift, Mal-Album, Marker-Set, Tageskalender für Schüler, Stifte Set, Lineal, Anspitzer für Bleistifte, Kleber für Papier, Hefte (60 Seiten)-10 Stück, Hefte (12 Seiten)-15 Stück.

Viele Eltern berichteten unserer Partnerorganisation, dass ihre Kinder mit Tränen in den Augen nach Hause kamen und alle waren sehr glücklich über die große Freude der Kinder. Familien mit fünf Schulkindern bekamen drei Schulausstattungssets und Familien mit vier Schulkindern bekamen zwei Sets, die restlichen Familien jeweils ein Set. Die größte begünstigte Familie bestand aus 10 Kindern, davon 6 Schulpflichtige. Sie bekamen 4 Sets, da sie Waisen sind und bei ihrer Großmutter leben, die mit ihnen in einer Wohnung zur Miete wohnt. Dieses Bildungsprojekt wurde von muslimehelfen mit 14.785 Euro finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Möge Allah sie dafür auf beste Weise belohnen.

 

Khazbika ist 56 Jahre alt und lebt in Grozny. Ihre Enkelkinder sind Begünstigte und sie sagt:
„Mein Name ist Khazbika. Ich habe vier Enkelkinder, die zur Schule gehen. Ich habe ein Krebsleiden im 4. Stadium. Trotz meiner Krankheit arbeite ich von morgens bis abends in einem Café. Ich verdiene 500 Rubel (7,31 Euro) am Tag. Dieses Geld geben wir für Essen aus. Mein Sohn und meine Schwiegertochter sind arbeitslos. Wir leben alle in einer Ein-Zimmer-Wohnung. Ich weiß nicht, wie meine Familie ohne eure Hilfe überleben würde. Ich bete für euch und bitte Allah euch mit der Verkündung des Paradieses glücklich zu machen. Ich freue mich so für meine Enkel, ihre Freude hat kein Ende. Vielen Dank! Ich möchte, dass meine Geschwister aus Deutschland meine Worte der Dankbarkeit hören. Möge Allah sie mit seiner Barmherzigkeit belohnen für ihre Großzügigkeit und Güte!