Uganda Ramadan 2015
1/5
Projektcode: UGAN38703-01P15(3)
 

Hilf mit

Uganda – Ramadan 2015 in Mpogo

Stand 28.07.2015:
10.800 Fastende und andere Bedürftige konnten alhamdulillah den Ramadan über gespeist werden. Dazu hatten unsere Partner vom Mpogo Islamic Centre Reis an 54 ausgewählte Moscheen in Bugiso, Teso und Karamoja ausgegeben. Jede Moschee hatte ein bis zwei Tage vor Ramadan jeweils 498,5 kg Reis erhalten.

Über dieses Projekt wurden nicht nur die bedürftigen muslimischen Gemeinden unterstützt, sondern es hat im Ramadan auch die Gemeinschaft untereinander gestärkt. Einige wohlhabende Muslime hatten ebenfalls mit anderen Fastenden geteilt und andere Muslime zum Fest zu sich eingeladen. Die Begünstigten dieses Projektes leben in Gebieten mit einer schwachen Wirtschaft. Der Reis wurde lokal eingekauft und so die Wirtschaft vor Ort unterstützt.

Die Begünstigten aus Karamoja sind Viehhalter. Sie hatten mit lang anhaltenden Dürren und Hunger zu kämpfen. Das hat zu anhaltender Abhängigkeit von Lebensmittelhilfen geführt und weit verbreiteter Armut, Bedürftigkeit und den Zugang zu sozial-wirtschaftlichen Dienstleistungen, wie Bildung und medizinischer Versorgung, eingeschränkt. In Bugisu wenden die Bauern die so genannte Subsistenzwirtschaft an, eine Art Landwirtschaft, bei der sich der Hof aus dem Eigenanbau selbst versorgt. Bei den letzten Erdrutschen waren viele Menschen ums Leben gekommen, Ernten und Vieh wurden vernichtet. Weitere Folgen waren Wasserverunreinigungen, die sich negativ auf die Gesundheit der Betroffenen auswirkten.

Ismail Obo aus Abim in Karamoja ist 50 Jahre alt. Er erzählt: „Unsere Mitglieder sind dem Mpogo Islamic Centre sehr dankbar für die Unterstützung, die sie uns durch muslimehelfen gegeben haben. Wir sind sehr dankbar, dass unsere Gegend als eine der begünstigten Gegenden in dieser Gemeinde ausgewählt wurde. Allein durch die Unterstützung des Mpogo Islamic Centres wurden muslimische und nicht-muslimische Nachbarn in dieser Gegend vereint. Deshalb beten wir, dass Allah euch in euren Handlungen segnet und ihr eure Unterstützung weiterführt.

muslimehelfen hat dieses Projekt im Mai 2015 mit 20.000 € finanziert.


Stand 17.06.2015

Unsere Partnerorganisation Mpogo Islamic Center, kurz MIC, setzt im Bezirk Mpogo ein Ramadanprojekt um. 9.000 Bedürftige sollen inschallah den gesamten Ramadan hindurch gespeist werden.
Das Projekt wird inschallah in den Städten Sironko, Bududa, Teso, Karamoja und Mbale umgesetzt. Zu jedem Iftar soll es inschallah ein Gericht aus Reis, Fleisch und Speiseöl geben. Begünstigt werden bedürftige Familien, Witwen und Waisen. Tiefe Armut, Dürren, Erdrutsche, Überschwemmungen und Hagelstürme machen den Betroffenen das Leben schwer. Dieses Ramadanprojekt soll ihnen Erleichterung bringen.
muslimehelfen hat dieses Ramadanprojekt im Mai 2015 mit 20.000 € finanziert. Wir danken allen Spendern, die sich an der Ramadanhilfe beteiligen. Möge Allah ihre Freigiebigkeit auf die beste Art belohnen.

Projektdaten

Projekstatus
Abgeschlossen
Land
Uganda
Projektwert
20.000,00 €
Begünstigte
10.800

2.880 Männer
3.060 Frauen
4.860 Kinder
1.800 Familien