Burundi 7. Klasse Grundschule
1/2
Projektcode: BURU17713-13W16(2), 14W17(2)
 

Hilf mit

Burundi – Erweiterung der Grundschule auf siebte Klasse

Stand 22.08.2017: Das Schuljahr 2016/17 ist abgeschlossen. Insgesamt haben 24 Schüler und Schülerinnen die 7. Klasse abgeschlossen und können in die 8. Klasse versetzt werden. Zwei Schüler waren im 2. Schulhalbjahr von der Muslime Helfen Primary School abgemeldet worden. Die Familie eines Schülers war in eine andere Provinz gezogen und der andere Schüler sollte auf eine Schule in der Nähe seines Wohnortes angemeldet werden.

Ismail Irakunda ist 13 Jahre alt, er lebt bei seiner Familie in Buyenzi, Bujumbura. Er hat die 7. Klasse abgeschlossen: „Assalamu alaikum, liebe Spender. Wir danken euch sehr für alles, was ihr für uns tut: für die Lebensmittel, die Medizin, den qualitativ guten Unterricht. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Schule. Ihr unterstützt uns in der siebten Klasse und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr eine achte Klasse haben werden. Möge Allah euch mit Gesundheit gewähren, damit ihr die Projekte für Waisen weiterführen könnt. Ich wünsche euch den Frieden und Segen Allahs.
Auch Zainabu Sefu, 15 Jahre alt, lebt in Buyenzi, Bujumbura. Sie sagt: „Assalamu alaikum, meine lieben Spender, ich bin Waise, aber trotzdem bin ich durch eure Hilfe zufrieden. Ich bekomme, was ich brauche. Ich lerne in einer Uniform mit Büchern, ihr kümmert euch um meine Gesundheit und sorgt für mein Essen. Ich habe hier in der zweiten Klasse angefangen und jetzt bin ich in der siebten Klasse. Nächstes Jahr komme ich in die achte Klasse. Ich möchte euch nur Danke sagen. Nur Allah kann euch mit den Paradies belohnen.


Stand 21.04.2017: Das zweite Schuljahr hat im März 2017 begonnen. Dafür wurden im April 2017 weitere 5.985,00 € zur Verfügung gestellt. Das zweite Schuljahr endet inschallah im August 2017. 26 Schüler und Schülerinnen sind in der siebten Klasse angemeldet.


Stand 31.03.2017: Im September 2016 wurde das erste Mal eine siebte Klasse in der Muslime Helfen Primary School angeboten. Das erste Halbjahr ist nun beendet. 25 Schüler wurden unterrichtet. Zehn Kinder sind mit ihren Familien während des Schuljahres noch ins benachbarte Ausland geflüchtet, um den Konflikten in Burundi zu entkommen.

Alfan Ndayishimiye ist 15 Jahre alt, kommt aus Buyenzi, Bujumbura. Den Spendern von muslimehelfen sagt er: „Assalamu alaikum wa rahmatullahi wa barakaruh. Liebe Spender von muslimehelfen, ich danke euch sehr für euren Mut, uns in einem weiteren Schritt mit der Schule zu unterstützen. Ich lerne hier seit der Grundschule und jetzt habe ich diese Klasse erreicht. Vielen Dank noch einmal. Ich bete zu Allah, dass er euch die Kraft gibt, für uns für die höheren Klassen Räume zu bauen. Mit eurer Hilfe kann ich an der Schule essen. Und ich bete jeden Tag, dass Allah mir hilft mit der Schule fertig zu werden. Ich liebe meine Schule. Ich bete für eure Gesundheit, Wohlstand und das Paradies.



Stand 17.08.2016: In Burundi wurde die Grundschulzeit von sechs Jahren auf neun Jahre erhöht. An der Muslime Helfen Primary School in Bujumbura wird jetzt eine siebte Klasse eingerichtet. Da die Räumlichkeiten dafür noch nicht vorhanden sind, findet der Unterricht vorerst in der hauseigenen Apotheke der Schule statt, die zu einem Klassenzimmer umgebaut wurde. Betroffen sind 35 Schüler und Schülerinnen. Für die siebte Klasse werden vier weitere Lehrer und eine Sekretärin eingestellt, deren Gehälter über die Projektkosten abgewickelt werden. Außerdem werden die für den Unterricht der Siebtklässler benötigten Bücher und die weiteren Schulsachen angeschafft. Das Ziel der Orphans Care ist es, den Schülern bis zur neunten Klasse die Möglichkleit auf kostenlosen Unterricht in einem angenehmen Lernumfeld zu bieten. Nach der neunten Klasse können die Absolventen dann inschallah auf städtische weiterführende Schulen wechseln und ihr Abitur machen.

muslimehelfen hat der Orphans Care im August 2016 für dieses Bildungsprojekt 5.616,00 € überwiesen. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit. Möge Allah sie auf die beste Art belohnen.