Die Waisen und ihre Pflegeeltern bei der Verteilung
1/3
Projektcode: BURU17700-13W10, BURU17700-14W11
 

Hilf mit

Burundi - Hilfe für die Waisen von Bujumbura

Seit 1972 kommt es in Burundi immer wieder zu ethnischen Auseinandersetzungen, die alle Sektoren des Alltags beeinträchtigen. Nach dem Bürgerkrieg 1993 hat sich die Situation im Lande nochmals verschlechtert. Viele haben Zuflucht in den Nachbarstaaten gefunden, andere wurden getötet oder leben in Flüchtlingslagern.

Die Konsequenzen sind Armut, eine steigende Zahl von Menschen die an Aids erkrankten, Arbeitslosigkeit, Job-Unsicherheit und viele verwaiste und ausgesetzte Kinder. Laut unserer Partnerorganisation sind schätzungsweise 35.000 Waisen in Burundi von den Auswirkungen von Aids betroffen.

Viele Waisen haben beide Elternteile verloren und leben ohne jegliche Unterstützung, da auch ihre Verwandten nicht in der Lage sind sich um diese Kinder zu kümmern.

Seit Mai 2006 fördert muslimehelfen ein Waisen-Programm in Bujumbura das von der Partnerorganisation organisiert und betreut wird. Im Rahmen des Projektes werden Kinder und gegebenenfalls ihre Wali-Familie materiell und mental unterstützt. Dazu gehören Hausbesuche bei den Familien, wobei eine psychologische Betreuung stattfindet. Allgemein werden die Kinder medizinisch versorgt und erhalten eine Lebensmittelunterstützung. Zudem wird ihnen der Schulbesuch ermöglicht.

So wurde im Rahmen des Projekts im Förderzeitraum von 01.01. - 30.04.2011 39 Grundschülern, 176 Schülern der Mittelstufe und 2 Studenten das Schulgeld finanziert. Im Förderzeitraum von 01.05. – 31.08.2011 wurden 41 Grundschülern, 154 Schülern der Mittelstufe die Schulgebühren bezahlt. 400 Kinder erhielten in beiden Förderzeiträumen eine Lebensmittelversorgung und 800 Kinder wurden jeweils medizinisch versorgt. Das Asia Waisenhaus wurde unterstützt, in dem die Miet-, Wasser- und Stromkosten für den gesamten Zeitraum übernommen wurden.

Insgesamt wurden in den beiden Quartalen jeweils 3.500 Menschen (316 Familien und mit ihnen 900 Kinder) begünstigt. Das erste Quartal wurde mit 28.082 Euro und das zweite Quartal mit 29.063 Euro finanziert.

Dank der Hilfe unserer Spender erhalten diese Waisen eine umfassende Betreuung.