Burundi Kinama Waisenhaus
1/2
Projektcode: BURU17716 – 01,02W12, 03W13
 

Hilf mit

Burundi – Kinama Waisenhaus

In Kinama, einem Ort im burundischen Bujumbura, wurde mit dem Bau eines Waisenhauses begonnen. Es ist geplant, dass nach der Fertigstellung etwa 100 Waisenkinder im Alter zwischen drei und vierzehn Jahren in diesem Waisenhaus eine Unterkunft finden.

Als unser muslimehelfen-Mitarbeiter Rüstü Aslandur während seiner Projektreise im September 2011 in Burundi war, wurde ihm von Waisenkindern berichtet, die er dann auch besucht hat. Sie lebten unter sehr schwierigen Bedingungen. Ihre Unterbringung sah keine sanitären Einrichtungen vor, keine Betten, keine Küche. Die zuständige Gemeinde benötigte ein Waisenhaus, in dem die Kinder bestmögliche Versorgung erhalten.

Schließlich erwarb unsere Partnerorganisation am 20. April 2012 ein 750m² großes Stück Land. Im Mai wurde mit dem Bau des Waisenhauses begonnen. Es ist vorgesehen, dass ein lokaler Verein die Betreuung der Waisenkinder nach der Fertigstellung des Waisenzentrums übernimmt, wie er es bisher getan hat.

Zusatz:

Die Bauarbeiten an dem Waisenhaus in Kinama sind abgeschlossen. Beim Bau wurden alle notwendigen Räumlichkeiten bedacht: ein Speisesaal, eine Küche, ein Wasch- und Toilettenraum, Schlafzimmer für die Waisenkinder und Zimmer für die Sozialarbeiter.

Nun ist es alhamdulillah auch mit der passenden Inneneinrichtung ausgestattet: Betten, Matratzen, Bettlaken, Tische, Stühle, Vorhänge, u.v.m machen das Waisenhaus nun zu einem Zuhause für die Kinder, die dort leben werden. Von dort aus gehen sie dann in die Schule, um zu lernen. An der Eröffnungsfeier Ende Juni 2013 haben Rüstü Aslandur, Bruder Aycan und Bruder Mikele, beide langjährige Ansar (freiwillige Helfer von muslimehelfen), teilgenommen.  

Mariam kümmert sich schon lange um Waisen. Sie freut sich über das neue Waisenhaus: „Assalamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu, ich danke Allah, dass Er euch den Mut gibt, Waisen zu helfen. Ich bin Witwe und ich weiß, wie schwer es ist, sich um Waisen zu kümmern. Es ist nicht leicht. Ich danke Allah, dass Er mir hilft, mit dieser Arbeit weiter zu machen und dass Er euch erlaubt hat, dieses Waisenhaus zu bauen. Ich möchte auch den Partnern von muslimehelfen danken für ihre Unterstützung und die Arbeit, die sie machen. Möge Allah euch beschützen und euch erlauben, mit der Arbeit, die ihr macht, weiterzumachen.

Farida ist 13 Jahre alt. Sie hat unseren Spendern einen Brief geschrieben: „Meine lieben Spender, assalamu alaikum wa rahmatullahi wa  barakatuhu. Ich danke euch so sehr für alles, was ihr für uns tut. Wir können lernen, bekommen etwas zu essen und Medizin. Und jetzt baut ihr ein Waisenhaus in Kinama, wo wir leben können. Ihr seid für mich, wie meine Eltern. Mein Vater ist 2006 gestorben und meine Mutter 2010.

Ali hat auch keine Eltern mehr. In einem Brief schreibt er über das Waisenhaus: „Bismillah ar-Rahman ar-Rahim, assalamu alaikum liebe Spender, ich danke euch, dass ihr dieses Waisenhaus in Kinama baut. Es wird ein ganz tolles Haus. Jetzt lebe ich noch in einem Haus, das ganz schlimm ist. Wenn das Waisenhaus fertig ist, und Möbel drin sind, werde ich froh sein in einem Haus zu schlafen, das aus Stein gebaut ist. Allahs Friede mit euch.

muslimehelfen hat für die Errichtung des Waisenhauses für den Zeitraum April 2012 bis Januar 2013 insgesamt 102.398 € zur Verfügung gestellt. Davon wurden 19.159 € für die Inneneinrichtung und die Eröffnungsfeier verwendet und 83.239 € wurden für den Landkauf und den Bau überwiesen. 492 € sind Restmittel aus einem Waisenprojekt, das muslimehelfen über seine Partner finanziert, um überschüssige Kosten auszugleichen. Wir danken allen Spendern für Ihre Unterstützung. Möge Allah Ihren Beitrag annehmen und auf die beste Art vergelten.