Burundi Ramadan 2015
1/5
Projektcode: BURU17701-01P15
 

Hilf mit

Burundi – Ramadan 2015

Stand 11.08.2015:
Zwischen dem 14. und 16. Juli 2015 wurde die Zakatul-Fitr an 2076 bedürftige Familien ausgegeben. Jede Familie erhielt 10 kg Reis und 3 kg Weizenmehl. Verteilt wurde die Zakatul-Fitr an 214 Familien in Bubanza Centre, 109 in Musigati, 500 in Rugombo, 200 in Ntamba, 100 in Cugero, 100 in Gatumba, 500 in Rumonge, 300 in Kiremba, 23 Isale und 30 in Jenda.

Weitere 1923 Familien haben Lebensmittelpakete für Iftar bekommen. Jede Familie erhielt 5 kg Reis, 5 kg Bohnen, 2 kg Zucker und 1 l Speiseöl. Verteilt wurden die Lebensmittel an 105 Familien in Gahongore, 68 in Buramata, 30 in Muyange, 183 in Musenyi, 50 in Mabanda, 122 in Ndava, 233 in Gasenyi, 107 in Ndora, 300 in Gitega, 100 in Mubanga, 218 in Musenyi-Muyinga, 127 in Meru, 61 in Muzinda, 70 in Kirekra, 44 in Nyabunyegeri und 105 in Nyamitanga. Viele der Begünstigten haben ihre Lebensmittel mit ihren Nachbarn geteilt.

Nayabagabo Salum ist 38 Jahre alt und lebt in Kiremba in Muyinga. Er sagt: „Bismillah ar-Rahman ar-Rahim. Im Namen der Muslime Muyingas und auch in meinem Namen danken wir muslimehelfen aufrichtig und von Herzen für die Zakatul-Fitr, die an 300 Familien ausgegeben wurde. Sie haben für vier Tage Lebensmittel bekommen. Wir beten, dass Allah euch beschützt vor allen Versuchungen des Lebens und dass Er euch die Möglichkeit gibt euren Brüdern und Schwestern in Burundi und überall auf der Welt zu helfen für eine gute Belohnung im Jenseits.

muslimehelfen hat dieses Ramadanprojekt im Mai 2015 mit 42.145 € finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Möge Allah ihre Spenden und ihre Zakatul-Fitr angenommen haben.


Stand 24. Juni 2015
Unsere Partnerorganisation Orphans Care hat heute mit der Verteilung der Lebensmittelpakete begonnen.

Stand 05. Juni 2015
Unsere Partnerorganisation Orphans Care wird diesen Ramadan inschallah ein Ramadanprojekt umsetzen mit Lebensmittelpaketen für Iftar und Zakatul-Fitr.

Dabei sollen bis zu 2.000 bedürftige Familien inschallah ein Lebensmittelpaket erhalten. Jedes Paket soll 5 kg Reis, 5 kg Bohnen, 2 kg Zucker und 1 l Speiseöl enthalten. Die Pakete sollen in Bujumbura, Ngozi, Cibitoke, Bubanza, Cankuzo und Gitega umgesetzt werden. Daneben soll inschallah auch Zakatul-Fitr in Form von Reis und Mehl an bedürftige Familien verteilt werden. Die Zakatul-Fitr wird inschallah in Bujumbura und Makamba ausgegeben.

Burundi gehört zu den 10 ärmsten Ländern der Welt, fast 80 % der Bevölkerung stehen weniger als 30 € im Monat zum Überleben zur Verfügung. Durch den Krieg von 1993 bis 2005 ist das Land von innen zerstört und erholt sich wegen der ständig wieder kehrenden Aufstände nur sehr langsam. Erst letzten Monat war die Hauptstadt Bujumbura wieder wegen der Unruhen in den Nachrichten. Durch die sich verschlechternden Bildungschancen, die hohe Arbeitslosigkeit und Jobunsicherheit spitzt sich die Lage der von Armut betroffenen Einwohner noch weiter zu.

muslimehelfen hat dieses Ramadanprojekt im Mai 2015 mit 42.145 € finanziert. Die Verteilung der Lebensmittel ist für den Zeitraum vom 19.06. bis 17.07. geplant; die Zakatul-Fitr soll inschallah zwischen dem 10.07. und dem 16.07. verteilt werden. Wir bitten alle Spender, sich an der Ramadanhilfe zu beteiligen, damit auch in Zukunft solche Projekt finanziert werden können. Möge Allah ihre Großzügigkeit annehmen und sie auf die beste Art belohnen.