Burundi Waisenhilfe 2017
1/1
Projektcode: BURU17700-31W17
 

Hilf mit

Burundi - Waisenhilfe 2017

Stand 10.02.2017: In Bujumbura läuft die Waisenhilfe in 2017 weiter. Im ersten Drittel 2017 sollen 400 Waisen und die sie versorgenden Verwandten jeweils Lebensmittel erhalten, jeden Monat inschallah 6kg Bohnen, 6kg Reis und 2kg Zucker. Für 900 Waisen soll die medizinische Behandlung in Krankenhäusern und Gesundheitszentren übernommen werden. 63 Schülern von Privat- und öffentlichen Schulen sollen die Schulgebühren finanziert werden. Bei Bedarf kommen Sozialarbeiter zu den Waisen und ihren Familien nach Hause, um sie psychologisch zu betreuen. Außerdem soll auch wieder das Asia Waisenhaus unterstützt werden.

In Burundi herrschen immer noch bürgerkriegsähnliche Zustände. Die Lebensmittelpreise steigen und die Sicherheitslage wird immer schwieriger. Viele Familien fliehen ins benachbarte Ausland. Leidtragende sind vor allem die Waisen, denn wenn ein oder mehrere Elternteile gestorben sind - entweder in Folge der Unruhen oder durch Aids - bleiben sie oft schutzlos zurück. Andere Verwandte, bei denen sie unterkommen würden, gibt es zwar. Aber große Teile der Bevökerung sind arm und können sich finanziell nicht um die Kinder ihrer verstorbenen Angehörigen kümmern. Die Waisenhilfe soll vor allem solche Familien unterstützen.

Im Februar 2017 hat muslimehelfen für das erste Drittel der Waisenhilfe 34.349,00 € zur Verfügung gestellt. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit. Möge Allah sie auf die beste Art belohnen.

Projektdaten

Projekstatus
Läuft
Projektart(en)
Waisen
Land
Burundi
Projektwert
34.349,00 €
Begünstigte
4.000

900 Kinder
307 Familien