Indien Hyderabad Nothilfe Rohingya Flut muslimehelfen 2020
1/1
Projektcode: INDI54711-02P20(3)
 

Hilf mit

Indien – Nothilfe für Rohingya-Flüchtlinge nach Überschwemmungen 2020

Stand 19.03.2021: Heftige Regenfälle verursachten in der Hauptstadt Hyderabad des Bundesstaates Telangana  in Indien Mitte Oktober im vergangenen Jahr schwere Überschwemmungen und Verwüstungen. Stark betroffen waren unter anderem die Flüchtlingslager der Rohingya in Hyderabad, die durch die Überschwemmung stark beschädigt wurden.

150 Rohingya-Familien wurden mit Lebensmitteln und Kleidung notversorgt. Jede Familie hat 12 kg Reis, 5 kg Mehl, 2 Liter Speiseöl, 2 kg Linsen, 2 kg Zwiebeln, 2 kg Kartoffeln sowie 1,5 kg Nudeln an Lebensmitteln erhalten. Zudem wurden sie mit einem Kleidungspaket bestehend aus einem T-Shirt, einem Lungi (traditioneller Wickelrock für Männer), einem Damenkleid und einem Set Kinderkleidung unterstützt. Die Nothilfe wurde im Zeitraum vom 20. November bis einschließlich 20. Dezember 2020 umgesetzt und mit 7.357 Euro von muslimehelfen finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre große Unterstützung. Möge Allah sie dafür segnen.

Faizul Islam ist 32 Jahre alt und lebt in Hyderabad. Er ist einer der Begünstigten und sagt:
„Ich bin sehr glücklich über diese Nothilfepakete. Die Überschwemmung hat unsere Hütte zerstört und alles, was wir besaßen ist in den Fluten versunken. Wir leben seit 15 Tagen am Straßenrand und wir hatten schon keine Hoffnung mehr auf Hilfe. Durch die Gnade Allahs kamen freiwillige Helfer von den Partnern von muslimehelfen zu uns und halfen uns mit dem Nothilfepaket. Ich war so überrascht, als ich diese große Menge an Lebensmittel, das frische Gemüse und die Kleidung für mich, meine beiden Töchter und meine Frau gesehen habe. Wir besitzen nichts mehr. Heute bin ich sehr glücklich und erlebe die geschwisterliche Liebe durch muslimehelfen. Möge Allah euch belohnen. Ich wünsche mir, dass Allah euch immer Glück und Freude schenkt, so wir ihr sie uns und meinen Kindern durch eure Hilfe geschenkt habt.“