Indonesien muslimehelfen werdende Mütter Stillende 2018
1/1
Projektcode: INDO19730-01P18
 

Hilf mit

Indonesien – Gesundheitsvorsorge für werdende Mütter und Stillende 2018

Stand 03.07.2019: In zwei Dörfern auf der Insel Lombok wurden verschiedene Aktivitäten umgesetzt, um die gesundheitliche und hygienische Situation von Schwangeren, Stillenden und Kleinkindern unter 5 Jahren zu verbessern. Dabei wurden zwei besondere Maßnahmen ergriffen, zum einen wurden Lebensmittel über einen Zeitraum von vier Monaten ausgegeben, zum anderen wurden die Frauen geschult, für sich und ihre Familien zu sorgen. In beiden Dörfern wurden Gruppen mit jeweils 20 Mitgliedern gebildet, so genannte Kader, die dafür Sorge trugen, dass die Familien versorgt und geschult werden. Sie sind jetzt in der Lage häufige Krankheitsherde zu erkennen und können den betroffenen Familien im Ernstfall zur Seite stehen. Sie werden ihr erworbenes Wissen an Mütter und Schwangere weitergeben. Außerdem sind sie in der Lage auf Probleme in der Schwangerschaft zu reagieren und bei der Geburt zu helfen. Zudem wurden 60 Schwangere aus beiden Dörfern geschult, wie sie in der Schwangerschaft und der Stillzeit gesund bleiben, sich richtig um ihr Baby kümmern und vor allem um ihre Gesundheit kümmern und Krankheiten vermeiden. Ihnen wurden Risiken, die während der Schwangerschaft auftreten können, erläutert. 91 Mütter und Mitglieder der Kader wurden darin geschult, wie man nährstoffreiche und gesunde Mahlzeiten aus vor Ort vorkommenden Nahrungsmitteln zubereitet und variiert. Alle in den Kursen zubereiteten Mahlzeiten und die verwendeten Lebensmittel wurden in einem Buch zusammengeschrieben und den Teilnehmerinnen ausgehändigt. Wenn die Frauen dies möchten, können sie von dem Verkauf solcher zubereiteter Mahlzeiten an ihre Nachbarn einen kleinen Nebenverdienst erwerben.

Außerdem wurden in den Monaten August, September, Oktober und November 2018 Lebensmittel an unterernährte Stillende, Schwangere und die Familien unterernährter Kleinkinder ausgegeben. Verteilt wurden Spezialmilch für Schwangere, Stillende und Kleinkinder, Gebäck für Kleinkinder, roter und weißer Zucker, Speiseöl, Eier, Erdnüsse, rote Bohnen, Sojabohnen, grüne Bohnen, Karotten und geschnetzeltes Fleisch. Es wurden regelmäßige medizinischen Routine-Untersuchungen und ärztliche Beratungsgespräche im Krankenhaus und medizinischen Einrichtungen in den Dörfern und des Distrikts von Ärzten und weiterem medizinischem Fachpersonal durchgeführt. Im Rahmen dieser Untersuchungen wurden 50 Kleinkinder von einem Kinderarzt behandelt, deren Krankheiten nicht von einer Hebamme behandelt werden konnten. Außerdem wurden 68 Schwangere von Geburtshelfern beraten; es wurden Ultraschalluntersuchungen und pränatale Diagnostik durchgeführt, die Geburtshelfer empfahlen Lebensmittel zur richtigen Ernährung während der Schwangerschaft und Schwangerschaftsgymnastik. 43 Schwangere und Stillende wurden im Oktober durch die Kader und Hebammen zum Thema Gesundheit in der Familie geschult. 69 weitere Begünstigte wurden im Dezember zum Thema Hygiene in der Familie geschult, wie dem richtigen Zähneputzen, Waschen und Händewaschen, der korrekten Mülltrennung, dem Verhalten auf der Toilette, außerdem wurden Themen wie sexuelle Gewalt in der Familie und Kinderehen angesprochen. Zudem wurden die Kleinkinder regelmäßig gewogen, der Hämoglobinwert im Blut wurde geprüft und der Blutdruck gemessen. Auch Schulungsmaterialien wurden ausgegeben bzw. aufgestellt, damit die Familien sich jederzeit informieren konnten. Es wurden Kalender und Plakate aufgehängt, Flip Charts aufgestellt und Bücher und Hefte ausgegeben.

Gesunde Lebensmittel für Babys
Kinder mit nährstoffreichem Essen zu versorgen ist wichtig, damit sie klug und gesund werden. Weiterverarbeitung und Herstellungsprozesse sind auch wichtig, damit die Mütter wissen, welche Inhaltsstoffe ihre Kinder aufnehmen.
In Zusammenarbeit mit muslimehelfen haben seine Partner ein Trainingsprogramm zur Herstellung von vollwertiger Nahrung in Lombok veranstaltet. Dutzende Mütter waren daran beteiligt.
Rahayuningsih, eine der Begünstigten, sagte, dass diese Veranstaltung sehr nützlich für die Einwohner ihres Dorfes war, weil sie in der Lage waren, mehr Einsicht zu gewinnen zu „wachsendem Bewusstsein über die Wichtigkeit der Gesundheit von Babys durch Nahrungsmittel, die sehr wichtig ist“, sagt sie.
Jede Woche wurden Mütter aus dem Dorf zu den Inhaltsstoffen von Lebensmitteln geschult, die sie im Garten anpflanzen können, wie sie nährstoffreiches Essen zubereiten können und wie sie diese weiterverarbeiten können. „Uns wurde auch gezeigt, wie man kocht. Der Enthusiasmus der Leute ist außergewöhnlich. Sie sind sich dessen sehr bewusst, dass ihre Kinder gesund aufwachsen müssen, ohne viel Geld dafür auszugeben“, sagt Rahayuningsih.


Stand 04.05.2018: In einigen Dörfern der Insel  Lombok soll 225 werdenden und stillenden Mütter inschallah sieben Monate lang Gesundheitsberatung und medizinische Betreuung ermöglicht werden.

Außerdem sollen sie Lebensmittel erhalten. Dieses Projekt ist für den Zeitraum von April bis Ende Oktober 2018 geplant. muslimehelfen hat dieses Projekt mit 41.741 Euro finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Möge Allah sie auf die beste Weise belohnen.