Computerkurse
1/4
Projektcode: KAMB41705 – 03P11
 

Hilf mit

Kambodscha – Englisch- und Computerkurse 2011 bis 2012

Bereits im dritten Jahr hat unsere Partnerorganisation in Roka Village in der Prinzstadt Kampong Cham Englisch- und Computerkurse organisiert.

Kambodscha gehört in Asien zu den ärmsten Ländern. Die Bevölkerung lebt vorwiegend auf dem Land. Die Menschen leben von der Bewirtschaftung kleiner Felder. Einige sind Fischer, andere kleine Straßenhändler. Die ältere Generation hat meist keine Erfahrung mit dem Großanbau und der Massenfischerei. Aber es mangelt den älteren Menschen auch an Allgemeinbildung und vor allem an Computerkenntnissen. Eine Familie hat im Durchschnitt sechs bis acht Kinder. Allerdings besteht für die Familien keine Möglichkeit ihre Kinder zusätzlich durch Englisch- und Computerkurse zu fördern.

Viele Kinder verlassen die Schule frühzeitig, da ihren Familien das Geld fehlt. Die Schulen und Universitäten liegen gewöhnlich in der Stadt. Für Kinder, die in Dörfern auf dem Land leben, ist es schwierig Englisch- oder Computerkurse zu finden, die in der Nähe ihres Zuhauses stattfinden. Die Vermittlung solcher Kurse ist für das Berufsleben der Betroffenen wichtig, damit sich ihre Lebensumstände ändern können. Solche Kurse bessern die Lebensbedingungen auf und fördern die bedürftige Gemeinde.

An den angebotenen Kursen haben insgesamt 110 junge Männer und 90 Frauen Teil genommen. Die Englischkurse wurden in Anfänger- und Fortgeschrittenengruppen eingeteilt. In den Computerkursen wurden die Teilnehmer im Umgang mit MS Word, Excel, PowerPoint und Publisher geschult. Die Kurse liefen sowohl vormittags wie auch nachmittags, so waren die Klassen nicht zu groß.

Am 27. Dezember 2011 besuchte Schwester Zübeyde von muslimehelfen gemeinsam mit den Partnern die Kurse in Roka Village. Die Begünstigten freuen sich über diese Möglichkeit und erhoffen sich bessere Arbeitsmöglichkeiten und den Zugang zu höherer Bildung. So können sie ihrer Familie eine Hilfe sein.

Ly Somroh ist eine der Begünstigten. Sie bedankt sich bei muslimehelfen und seinen Partnern. „Für die Zukunft wünsche ich mir, eine gute Krankenschwester zu werden, um anderen Menschen so gut zu helfen, wie ich nur kann.
Ly Seavmey kommt aus einer chinesischen Familie, die auch von diesem Projekt profitiert hat. Auch sie bedankt sich bei beiden Organisationen für die Hilfe. „Dieses Programm bietet den Teilnehmern viele Möglichkeiten. Das Wissen, das uns hier vermittelt wird, hilft uns auch an der Universität oder um mit anderen Leuten zu reden, die keine Kambodschaner sind. Es hilft uns auch dabei eine gute Arbeit zu finden.

muslimehelfen hat das Projekt für den Zeitraum Juni 2011 bis Mai 2012 mit 7.290€ finanziert.