Kambodscha Mikrokredit 2015-2017
1/2
Projektcode: KAMB41711-04P15
 

Hilf mit

Kambodscha – Mikrokredit 2015 bis 2017

Stand 16.08.2017: Die zinsfreien Mikrokredite konnten alhamdulillah vollständig zurückgezahlt werden. Umgesetzt wurde das Projekt in den Distrikten Daun Penh und Russey Keo, die zur Hauptstadt Phnom Penh gehören. Jeweils 100 muslimische und 100 nicht-muslimische Familien haben einen zinslosen Mikrokredit auf zwei Jahre erhalten, damit sie ihren Kleinhandel oder ihr Geschäft ausbauen können.  

Srey Pich Kim ist 28 Jahre alt und lebt in Phsa Chas in Daun Penh. Sie erzählt: „Mein Name ist Srey Pich Kim. Ich verkaufe Mahlzeiten von zu Hause aus. Diese Projekt hilft meinem Geschäft wirklich sehr. Der Kredit, den ich geliehen habe, läuft ohne Zinsen und für eine lange Zeit. Das gibt mir mehr Zeit, um Geld zu sparen für meinen Vermieter. Ich bin so froh, einen Kredit über dieses Projekt zu bekommen. ich wünsche euch Gesundheit, Glück und Erfolg für alle Zeit.


Seit 2009 finanziert muslimehelfen zinsfreie Mikrokredite für bedürftige Slumbewohner in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh. Das Projekt läuft sehr gut, bisher konnten alle Begünstigten ihren Kredit fristgemäß innerhalb eines Jahres zurückzahlen. Die Rückzahlungen landen in einem Fonds, aus dem die weiteren Kredite vergeben werden. Dieses Prinzip garantiert die Nachhaltigkeit des Projektes. Der Fonds enthält inzwischen 300.000.000 Riel, das waren zur Zeit des Starts umgerechnet etwa 70.489,88 €.

Der mittlerweile sechste Kredit soll nun inschallah erstmals über zwei Jahre laufen, statt wie bisher über ein Jahr. 200 Familien sollen über den Mikrokredit in der Lage sein, ihr Geschäft auszubauen und damit auch dauerhaft mehr Einnahmen erzielen, über die sie sich selbst versorgen und ihren Kindern den Schulbesuch ermöglichen können. 100 Familien erhalten inschallah jeweils einen Kredit in Höhe von 2.000.000 Riel etwa 469,94 €); 100 weitere Familien erhalten jeweils 1.000.000 Riel (etwa 234,97 €).Über dieses Projekt werden Muslime und Nicht-Muslime unterstützt.

Ziel dieses Projektes ist es auch, Arbeitslosigkeit und Drogenmissbrauch zu verringern und die Gemeinden vor Gewalt zu schützen. Zudem soll die Armut in den Slumgebieten verringert werden. Dieses Projekt bietet den begünstigten Familien die Gelegenheit ihren Lebensstil positiv zu verändern. Allein im Zentrum Phnom Penhs gibt es 75 Slumgemeinden. Die Einwohner versuchen so gut wie möglich über die Runden zu kommen. Doch schwankende und häufig ansteigende Preise für ihre Waren, die sie zum Weiterverkauf einkaufen, machen ihnen ihre Selbstständigkeit nicht leicht. Leidtragende sind meist die Kinder, die oft schon in der Grundschule ihre Schullaufbahn beenden müssen.

muslimehelfen hat dieses Projekt im Juni 2015 mit 22.823,37 € finanziert, weitere 55,13€ sind aus dem vorausgehenden Förderzeitraum eingeflossen. Darin enthalten sind die Kosten für den Verwaltungsaufwand, den eintägigen Trainingskurs und die Kredite; der Fonds wurde aufgestockt. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit. Möge Allah sie auf die beste Art belohnen.