erste Ergebnisse
1/5
Projektcode: KAMB41702 – 04 P 11
 

Hilf mit

Kambodscha – Nähkurs für Mädchen und Frauen

In dem zentral gelegenen, kambodschanischen Dorf New Rakarporpram Village hat unsere Partnerorganisation Cambodian Muslim Student Association (CAMSA) von August 2011 bis Juli 2012 ein Projekt durchgeführt. Die begünstigten Frauen nahmen während dieser Zeit an einem Nähkurs Teil. Dieser sollte ihnen dabei helfen in Zukunft ihr Einkommen durch Näharbeiten zu sichern. Der Kurs lief ganztägig. Die insgesamt 120 Teilnehmerinnen konnten jeweils ein halbes Jahr von dem Kursangebot profitieren. Dabei wurden sie von zwei Ausbilderinnen betreut.

Am 27. Dezember besuchte unsere muslimehelfen-Mitarbeiterin aus der Projektabteilung, Schwester Zübeyde, diesen Nähkurs, um sich ein Bild davon machen zu können. Begleitet wurde sie unter anderem von dem Vorstandsvorsitzenden der CAMSA, Dr. Sos Mousine.

„Die Lehrlinge präsentierten ihre Arbeiten, die sie mit viel Fleiß angefertigt hatten. Blusen und Hemden hingen, entsprechend der gängigen Mode, auf einem Kleiderständer im hinteren Bereich des Raumes und waren erstaunlich gut genäht. Eine weiße Tafel hängt im vorderen Bereich des Kursraumes, aufgezeichnet ist ein Schnittmuster für ein Kleidungsstück. Das Alter der Teilnehmerinnen bewegt sich zwischen 13 und 30 Jahren. Für sie ist dieser Kurs die einzige Möglichkeit auf dem Land etwas zu lernen. Nach einem Gruppenfoto begaben sich die angehenden Näherinnen vorwiegend auf Fahrrädern und Mofas auf ihren Heimweg. Der Kurstag war beendet. Bruder Mousine meinte mit einem besorgten Gesichtsausdruck, dass es sehr wichtig sei, dass die Mädchen einen Beruf erlernen, durch den sie ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familien bestreiten könnten, damit sie nicht von ihren Eltern aus Verzweiflung ins Ungewisse in die Ferne geschickt würden um als Hausangestellte Geld zu verdienen“, berichtet Schwester Zübeyde.

Im Juli 2012 endete der vierte Nähkurs. Der erste Nähkurs wurde bereits im Jahr 2009 angeboten. Die besten zehn Absolventinnen erhielten zusätzlich zu einem Zertifikat eine Nähmaschine. Die im Kurs angefertigten Kleidungsstücke sollen an Waisen, Frauen, Witwen, ältere Frauen und arme Menschen in der Umgebung verteilt werden.

Vanzen Hasanas ist 19 Jahre alt. Sie lebt zusammen mit ihren vier Geschwistern bei ihren Eltern. Weil ihre Eltern es sich nicht leisten können allen Kindern eine ausreichende Schulbildung zu finanzieren, müssen die Kinder die Schule nach der fünften oder sechsten Klasse verlassen. So erging es auch Vanzen Hasanas. Sie sagt: „Da ich nicht zur Schule gehe, habe ich nichts zu tun. Zu Hause helfe ich meiner Mutter beim Kochen und mit der Hausarbeit. Als ich von dem Nähkurs in meinem Dorf gehört hatte, hatte ich mich sofort eingeschrieben. … Ich hoffe, eine gute Näherin zu werden und eine Nähstube in meinem Haus oder woanders eröffnen zu können.“ Sie fügte hinzu: „Ich kann meinen Geschwistern helfen ihre Schulausbildung weiterzuführen. Ich werde Geld verdienen und in der Lage sein meine Eltern zu unterstützen.“ Dann dankt sie muslimehelfen, die ihr und den anderen Dorfbewohnerinnen die entscheidende Möglichkeit gegeben haben in einer so entlegenen Gegend eine Ausbildung als Näherin zu erhalten.

muslimehelfen hat dieses Projekt für den Zeitraum August 2011 bis Juli 2012 mit einem Geldwert in Höhe von 9.016€ finanziert. Wir danken allen Spendern, die dieses Projekt mit ihrer Spende ermöglicht haben. Möge Allah Ihre Bemühungen belohnen.

Zu diesem Projekt ist ein Zeitungsartikel in einer kambodschanischen Zeitung erschienen, der uns ebenfalls auf Englisch vorliegt.