Dank Ihrer Spende kann sie Id feriern
1/5
Projektcode: Keni39702-01P11
 

Hilf mit

Kenia - Id feiern wie andere Familien

Im vergangenen Ramadan 2011 wurden an Begünstigte in den Bezirken Mombasa, Kilifi und Malindi Lebensmittelpakete verteilt. Die Begünstigten führen alle ein Leben in Armut. Unter ihnen befinden sich auch Witwen und Waisen. Die Lebensmittel reichen für zwei bis vier Wochen.

Unsere Partnerorganisation hat 1.100 Iftar-Pakete an 1.100 Familien mit 5.500 Personen verteilt (2.075 Frauen, 1.625 Kinder und 1.800 Männer).  Jedes Paket enthielt 3kg Zucker, 3kg Reis, 2kg Bohnen, 4kg Weizenmehl, 4kg Maismehl, 3 Liter Speiseöl, 1 kg Butterschmalz, 500 g Tomatenmark, 1 kg Salz, 500g Teeblätter, 1kg Nudeln und 250g Gewürze.

Einer der Begünstigten ist Bruder Basty Ahmed Basty. Er berichtet: „Ich bin 58 Jahre alt und lebe in Maweni in Malindi Town. Ich bin verheiratet und habe sechs Kinder im Alter zwischen drei und dreizehn Jahren, weil ich spät geheiratet habe. Meine Arbeit war es, Reifen an Fahrzeuge anzubringen, aber leider bin ich seit einiger Zeit erkrankt. Leider kann ich nicht meiner bisherigen Arbeit nachgehen und bin vollkommen abhängig von der Unterstützung von Gönnern. Ich bin glücklich und dankbar zu denen zu gehören, die von muslimehelfen mit einem Iftar-Paket begünstigt wurden. Möge Allah der Allmächtige all jene belohnen, die dieses Programm auf die eine oder andere Art unterstützen. Amin.“

Im Rahmen des Ramadan-Projektes wurde auch die Verteilung von Zakatu´l Fitr vorgenommen. Hierbei erhielten 2.720 Familien mit 10.880 Personen (4.500 Frauen, 2.280 Kinder und 4.100 Männer) je 3kg Reis als Zakatu´l Fitr.

Schwester Hajira Hajo ist eine der Begünstigten und erzählt: „Ich bin eine 65 Jahre alte Frau aus dem Dorf Minjila in Tana River County. Ich bin seit fünf Jahren Witwe. Ich verkaufe etwas Brennholz an die Gemeinde um zu überleben. Der Erhalt eines Zakatu´l Fitr Päckchens hat den Tag verschönert. Zumindest kann ich Id so schön wie andere Familien verbringen. Nun weiß ich, dass es gute Menschen auf der Welt gibt, die sich wirklich um andere kümmern. Ich bete zu Allah euch eure Gräber zu erleuchten und euch mit dem Paradies Firdaus zu belohnen, dafür dass ihr an uns gedacht habt.“

Im Zeitraum vom 01.08. bis 28.08.2011 wurde das Ramadan-Projekt von muslimehelfen mit 35.235 Euro finanziert. Vielen Dank für Ihre Spende. Sie haben damit dieses Projekt ermöglicht.

 

Projektdaten

Projekstatus
Abgeschlossen
Projektart(en)
Ramadan
Land
Kenia
Projektwert
35.235,00 €
Begünstigte
16.380

5.900 Männer
6.575 Frauen
3.905 Kinder
3.820 Familien

Schlagwörter

Kenia, Ramadan, Iftar-Paket