Ramadan
1/5
Projektcode: KENI39702 – 01P12 (1)
 

Hilf mit

Kenia – Iftar-Pakete im Ramadan 2012

Die Region um Wajir West, Buna und Wajir North in Kenia ist eine der am wenigsten entwickelten des Landes. Die Bevölkerung lebt von der Viehzucht. Durch anhaltende Dürreperioden haben viele Familien aber ihre Viehzuchtbestände verloren. Diese Familien sind nun auf Hilfe angewiesen, vor allem im Monat Ramadan.

Unsere Partnerorganisation hat in den drei Gebieten ein Ramadan-Projekt durchgeführt. Das Projekt wurde in den sechs Zentren Ademasajida, Barwaqo, Griftu, Buna, Korondille und Bute umgesetzt. Dabei wurden an 1000 Haushalte Iftar-Pakete ausgeteilt. Die Iftar-Pakete enthielten jeweils 10kg Zucker, 12kg Mehl, 2kg Datteln, 3 Liter Speiseöl und 0,5kg Teeblätter. Begünstigt wurden Waisen, Witwen, alte Menschen, Geschiedene und Arbeitslose. Für die 6000 Menschen stellte diese Verteilung eine lebensnotwendige Versorgung dar.

Nuria Hussein Musa hat sechs Kinder und ist geschieden. Sie kommt aus Ademasajida. Sie lebt ohne Einkommen mit ihren Kindern in einer Hütte, für die sie Miete zahlen muss. Sie ist auf Hilfe angewiesen. Das Iftar-Paket bedeutet viel für sie und ihre Familie: „Es hat uns sehr geholfen, da wir keinen anderen Weg hatten, um unser Fasten zu brechen. Möge Allah (swt) euch das Paradies geben und euren Iman stärken. Helft uns bitte weiter. Wassalam.

Hawa Hussein Abdi ist verheiratet und hat acht Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Korondille. Von ihren Kindern gehen fünf zur Schule und eines studiert. Auch ihre Familie ist auf Unterstützung angewiesen. Dieses Projekt hatte positive Auswirkungen auf ihr Leben: „Es hat unser Leben zum Besten geändert ….“ Hawa bittet außerdem um eine weitere Unterstützung durch Wasser, Bildung und ein Projekt, durch welches sie dauerhaft ihr Einkommen ziehen kann.

Halima Osman Mohamed ist verwitwet und lebt in Griftu. Von ihren sechs Kindern gehen vier noch zur Schule und eines studiert noch. Auch sie bewohnt eine Hütte. Dieses Ramadan-Projekt hat auch ihre Situation verbessert. „Die Versorgung mit qualitativem Essen hat unseren Lebensstandard erheblich verbessert und unsere Sorgen, wie wir für den Ramadan an Essen kommen, verringert. Möge Allah euch segnen. Amin.“ Ferner wünscht sie sich weitere Unterstützung beim Schneidern und Nähmaschinen zum Verkauf.

muslimehelfen hat dieses Ramadan-Projekt für den Zeitraum Juli bis August 2012 mit 39.523€ finanziert. Wir danken allen Spendern, die sich mit ihrem Beitrag an diesem Projekt beteiligt haben. Möge Allah Ihre Spende annehmen und sie Ihnen auf die beste Art vergelten.

Projektdaten

Projekstatus
Abgeschlossen
Projektart(en)
Ramadan
Land
Kenia
Projektwert
39.523,00 €
Begünstigte
6.000

2.040 Männer
2.400 Frauen
1.560 Kinder