Kenia Kurban 2015
1/1
Projektcode: KENI39704-01K15
 

Hilf mit

Kenia – Kurban 2015 entlang der Küste

Stand 27.10.2015:
Die Tawfiq Muslim Youth hat das Kurbanprojekt erfolgreich umgesetzt. Insgesamt wurden 100 Rinder geschächtet und ihr Fleisch an 5.000 Familien verteilt. In Lamu wurden 25 Rinder geschächtet, 25 in Malindi, 15 in Kilifi Town, 5 in Mtwapa, 20 in Mombasa und 10 in Kwale.

Mwanajuma Khamis Rajab ist 88 Jahre alt. Sie lebt in Maweni im Kreis Malindi: „Ich bin seit dreizehn Jahren Witwe. Mein verstorbener Mann war Fischer. Er ist Krebs gestorben, an dem er viele Jahre gelitten hatte. Wir wurden nicht mit Kindern gesegnet. Ich lebe bei einer Tochter meiner jüngeren Schwester und ihrer vier Enkelkinder. Ich bin dankbar für die weitere Unterstützung von muslimehelfen durch die Tawfiq. Möge Allah euch für eure Güte belohnen, besonders für das Fleisch während des Opferfestes.

muslimehelfen hat dieses Kurbanprojekt im August 2015 mit 26.600 € finanziert. Wir danken allen Spendern für ihren Kurbanauftrag. Möge Allah ihr Opfer angenommen haben und sie auf die beste Art belohnen.


Stand 11.08.2015:
Unsere Partnerorganisation Tawfiq Muslim Youth wird inschallah ein Kurbanprojekt für muslimehelfen umsetzen. Im Rahmen des Projektes sollen inschallah 100 Rinder geschächtet werden. Das Fleisch soll inschallah unter 15.250 Familien aufgeteilt werden.

Die Tawfiq Muslim Youth hat bereits jahrzehntelange Erfahrung in der Umsetzung von Kurbanprojekten. Sie wird dieses Projekt inschallah in Kilifi, Lamu, Malindi, Mombasa, Kwale und Tana River umsetzen. Begünstigt werden bedürftige Familien, Waisen, Witwen und Arbeitslose. Unterstützt werden unsere Partner vor Ort, freiwillige Helfer werden sich an der Ermittlung der Bedürftigen beteiligen.

muslimehelfen hat dieses Kurbanprojekt im August 2015 mit 26.600 € vorfinanziert. Wir danken allen Spendern für ihren Kurbanauftrag und wünschen ihnen, dass Allah ihr Opfer annehmen wird.

Projektdaten

Projekstatus
Abgeschlossen
Land
Kenia
Projektwert
26.600,00 €
Begünstigte
20.000

6.200 Männer
6.500 Frauen
7.300 Kinder
5.000 Familien