Ruanda Berufsbildungszentrum
1/5
Projektcode: RUAN44714 – 01,02,03,04P12,05P14
 

Hilf mit

Ruanda – Berufsbildungszentrum eröffnet

In Kigabiro Rwamagana ist für arbeitslose Jugendliche ein Berufsbildungszentrum entstanden.

Bereits am 6. Januar konnte der Betrieb in der Berufsschule aufgenommen werden. Bei der anschließenden feierlichen Eröffnung im Februar 2014 war auch Projektmanager Ahmad von Denffer zugegen.

Die Qualität des Gebäudes, die Ausstattung, sowie die verwendeten Materialien wurden von behördlicher Seite zufriedenstellend begutachtet. Der Unterricht findet in vier Klassenräumen, einem Computerraum und zwei Werkstätten statt. Die ersten Kurse laufen bereits, dazu gehören u.a. Klempner- und Elektrikerkurse. Sprachkurse und solche zu einer technischen Ausbildung sollen folgen. Die Schule ist für 90 Schüler ausgelegt. 40 haben sich bisher angemeldet.

Ziel dieses Projektes ist es, dass sich Jugendliche aus armen Verhältnissen in der Berufsschule anmelden, um eine Ausbildung zu erlernen. Nach erfolgreichem Abschluss werden sie dann inschallah in der Lage sein, ihr Leben unabhängig von fremder Hilfe zu meistern. Denn mit beruflichen Qualifikationen steigen ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. So kommen sie von der Straße weg und damit auch weg von Diebstahl, Einbruch, Prostitution u.a.

Die Kosten für den Neubau des Berufsbildungszentrums beliefen sich auf 150.217 €. muslimehelfen hat unserern Partnern seit Mai 2012 dafür 140.179 Euro zur Verfügung gestellt. Der fehlende Betrag stammt aus zwei früheren Projekten: 7.630 € sind Restmittel aus einem Maismühle-Projekt aus 2010 und 2.408 € sind aus einem Landwirtschaftsprojekt in Gacurabwenge in 2011. Im Januar 2014 haben unsere Partner weitere 22.830 € erhalten. Der Betrag wurde für die Ausstattung des Berufsbildungszentrums verwendet. Denn Tische, Stühle, Computer, Drucker und weitere Einrichtungsgegenstände waren für die Eröffnung notwendig.

Wir danken allen Spendern, die mit ihren Spenden zu diesem Projekt beigetragen haben. Möge Allah Ihre Großzügigkeit aufs beste belohnen.

Notiz nach Abschluss:

Am Berufsbildungszentrum haben die ersten Auszubildenden ihre Lehre abgeschlossen. Von den 50 jungen Männern und Frauen haben 14 Kaufmann/-frau im Kundendienst gelernt, 20 Elektriker für Hausgeräte und 16 Klempner.
Bis auf 3 Auszubildende, die aus persönlichen Gründen ihre Ausbildung abgebrochen haben, konnten alle anderen am 6. Dezember 2014 ihren Abschluss feiern. 16 der Auszubildenden waren von den Studiengebühren befreit.
Der Jahrgang lief vom 6. Januar bis 6. Dezember 2014. Er wurde nicht von muslimehelfen finanziert.