Ruanda Selbsthilfe
1/5
Projektcode: RUAN44718-01P14
 

Hilf mit

Ruanda – Neubau des Maismehllagers

muslimehelfen arbeitet in Ruanda mit einer Partnerorganisation zusammen. Mit einem Projekt zur Einkommenssicherung in 2010 konnte Frauen geholfen werden, sich in Zukunft selbst zu ernähren. Als Nyagatare Vision Cooperative haben sich diese Frauen zusammengetan, um sich gegenseitig durch gemeinsame Arbeit zu unterstützen.

Damals wurde für die Nyagatare Vision Cooperative ein Stück Land erworben, auf dem ein Schuppen für drei Maismühlen gebaut wurde, sowie andere Räumlichkeiten. Die Frauen der Nyagatare Vision Cooperative bestellen als Maisbäuerinnen Gemeindeland und decken mit den Einkünften daraus ihren Grundbedarf. Für ihre Produktion stehen ihnen drei Maismühlen zur Verfügung; die Endprodukte verkaufen sie dann auf dem Markt. Die Mühlen verwenden sie auch für Außenstehende. Diese Extraeinnahmen verwenden sie, um die Schulgebühren ihrer Kinder zu begleichen, Rechnungen für ihre medizinische Behandlung zu bezahlen oder um sich Lebensmittel und Kleidung zu kaufen. muslimehelfen hat das Projekt damals mit 37.000 € finanziert.

Das Lagerhaus für den gemahlenen Mais wurde damals aus Wellblech erbaut. Das Rwanda Bureau of Standards ist u.a. für den Verbraucherschutz zuständig. Aus der Behörde hieß es nun, dass das Lager aus Stein und anderen beständigen Materialien neugebaut werden muss, um das Maismehl vor Feuchtigkeit zu schützen. Der Neubau wurde nun im Dezember 2014 fertiggestellt. 50 Frauen, unter ihnen auch Witwen, und ihre Familien profitieren von diesem Projekt. Mitarbeiter unserer Partnerorganisation haben die Umsetzung überwacht. Jetzt steht den Frauen ein Lagerhaus mit zwei Büroräumen zur Verfügung.

Fatuma ist 35 Jahre alt und Mitglied der Nyagatare Vision Cooperative. Sie bedankt sich für den Neubau: „Wir sind wirklich froh und danken muslimehelfen dafür, dass ihr den Bau des Lagers bezahlt habt. Möge Allah euch dafür etwas im Paradies bauen. Wir sind sehr glücklich! Möge Allah euch dafür belohnen, dass ihr bedürftigen Menschen helft.

Auch Tiba gehört zu der Frauenkooperative. Die 43-Jährige freut sich über den Neubau: „Er ist so eine Freude! Deshalb beten wir, dass Allah euch den Weg ins Paradies freimacht, weil ihr uns immer geholfen habt. Wir haben jetzt ein modernes Lager. Möge Allah euch belohnen; Allahumma Amin!

Im September 2014 hat muslimehelfen unserer Partnerorganisation für dieses Selbsthilfe-Projekt 24.566 € zur Verfügung gestellt. Wir danken allen Spendern, die sich mit ihren Beiträgen an diesem Projekt beteiligt haben. Möge Allah alle Spenden mit dem besten belohnen.