Begünstigte bei der Verteilung
1/3
Projektcode: SRIL30718 – 01P12
 

Hilf mit

Sri Lanka – Aqiqah-Tiere von einheimischen Viehzüchtern

Mit jungen Eltern die Freude hinsichtlich der Geburt ihres Kindes zu empfinden ist eine Gnade Allahs. Diese Freude mit unbekannten Menschen zu teilen ist noch bedeutender.

Nach der Geburt eines muslimischen Kindes wird in der Regel geschlachtet. Das Fleisch des Tieres wird verteilt. Die Freude teilen die Eltern so mit ihrer Gemeinde und danken Allah für Seine Gnade, die Er ihnen hat zukommen lassen.

Sri Lanka ist eine Insel, die Indien vorgelagert ist. Der muslimische Bevölkerungsteil konzentriert sich hauptsächlich an den Küstenregionen im Osten. Dort ist eine Fleischmahlzeit keine Selbstverständlichkeit. Die Menschen sind einfach zu arm. Häufig sind es Witwen mit Waisen, die von Armut betroffen sind. Seine Freude mit Menschen zu teilen, die man weder kennt, noch jemals in seinem Leben gesehen hat, mit Menschen, die einem völlig fremd sind, ist eine sehr lobenswerte Geste. Genau das ist im Mai 2012 geschehen. In Sri Lanka.

Dort konnte unsere Partnerorganisation dank der bei muslimehelfen eingegangenen Spenden ein Aqiqah-Projekt durchführen. In dessen Verlauf wurden im Namen der Spender 23 Aqiqah-Tiere geschächtet. Zusätzlich konnten dank überschüssiger Mittel noch fünf weitere Tiere geschächtet werden. Verteilt wurde das Aqiqah-Fleisch an Witwen, Waisen und andere Arme in Kinniya in dem Bezirk Trincomalee. Das Fleisch der zusätzlichen fünf Tiere wurde an 200 Kinder verteilt, die damit gespeist wurden. Erworben wurden die meisten Ziegen von lokalen Viehzüchtern, die durch frühere Projekte zur Existenzgründung gefördert wurden. So haben auch sie von den Aqiqah-Spenden profitiert.

Der Manager des Hassanath Mädchen-Waisenhauses in Kinniya möchte sich auch im Namen seiner Schützlinge für die Großzügigkeit der Spender bedanken. „Assalamu alaikum. Ich danke euch aufrichtig im Namen der Jungen, Mädchen und dem Personal der Hassanath Waisenhäuser für die Versorgung mit Fleisch und zubereitetem Essen. Wir haben nicht nur eine einzige Speise zu uns genommen, sondern konnten das Waisenhaus noch weitere zwei Tage mit Fleisch versorgen. […] Möge Allah es euch mit Gutem vergelten!“

Auch der Vorstand der Moscheegemeinde Masjidul Ihzaniya Jumma Mosque möchte auf diesem Weg seinen Dank aussprechen: „Wir danken euch als Verantwortliche der Gemeinde für die Verteilung von Aqiqah-Fleisch an 70 Familien aus unserer Gegend.“

muslimehelfen hat dieses Projekt für den Zeitraum vom 12.05.2012 bis zum 13.05.2012 mit einem Geldwert in Höhe von 1.953€ finanziert. Wir bedanken uns bei allen Spendern. Möge Allah Sie und Ihre Familien schützen und Ihnen Ihre Taten mit dem Besten vergelten. Amin.