Thailand Kurban muslimehelfen 2017
1/1
Projektcode: THAI64702-01K17
 

Hilf mit

Thailand – Kurban 2017

In Bangkok, Pattani und Narathiwat konnte das Kurbanprojekt umgesetzt werden.

418 Familien haben am Opferfest  jeweils 2kg Rindfleisch erhalten. Dafür waren sechs Rinder geschächtet worden. Unter den begünstigten Familien sind auch Flüchtlinge.

Be Hasina ist 27 Jahre alt und lebt jetzt in Minburi, einem Vorort-Distrikt Bangkoks. Er erzählt: „Wir sind Muslime aus Myanmar. Die Rohingya-Muslime, die in Thailand leben, möchten sich dafür bedanken, dass dieses Kurban organisiert wurde. Ich danke euch im Namen aller Muslime aus Myanmar. Möge Allah euch und eurer Familie Freude bereiten.“


Stand 13.07.2017: In Bangkok, Pattani und Narathiwat sollen zum Opferfest vier Rinder geschächtet und ihr Fleisch inschallah unter 200 Familien aufgeteilt werden. Für die Verteilung werden Witwen, Waisen und Arbeitslose aus bedürftigen muslimischen Familien berücksichtigt.

Muslime bilden in Thailand die größte Minderheit. Die meisten leben in den Provinzen Narathiwat, Pattani und Yala. Aber auch in Nong Chok, einem Staddteil der Hauptstadt Bangkok, haben sich einige niedergelassen. Die meisten Muslime in Thailand sind von Armut betroffen oder leben unterhalb der Armutsgrenze. In den vergangenen Jahren sind viele von ihnen vor Unterdrückung aus Pakistan und Myanmar als Flüchtlinge und Asylsuchende nach Thailand gekommen.

Im Juli 2017 hat muslimehelfen für dieses Kurbanprojekt 5.000,00 € zur Verfügung gestellt. Wir danken allen Spendern für ihren Kurbanauftrag. Möge Allah ihr Opfer annehmen und belohnen.

 

Projektdaten

Projekstatus
Abgeschlossen
Projektart(en)
Kurban
Land
Thailand
Projektwert
5.000,00 €
Begünstigte
2.056

418 Männer
418 Frauen
1.220 Kinder
418 Familien