Tschetschenien Ramadan 2017
1/1
Projektcode: TSCH33702-01P17
 

Hilf mit

Tschetschenien – Ramadan 2017

Stand 19.09.2017: In Grozny, sowie den umliegenden Dörfern Belgatoy, Sernovodsk, Tsatsan-Jurt und Kenkhy konnte Ramadanhilfe umgesetzt werden. 144 Familien haben dabei jeweils ein Lebensmittelpaket mit 5kg Reis, 5kg Zucker, 4l Speiseöl, 800g Tee, 3kg Süßigkeiten, 2,7kg Nudeln, 1,5kg Datteln, 4,5kg Gebäck und 1l Dosenmilch erhalten. Der Händler, bei dem die Waren eingekauft wurden, hat Prozente auf die Lebensmittel gegeben, als er gehört hat, dass sie für bedürftige Familien bestimmt sind. Für die Verteilung wurden Witwen, Waisen, Menschen mit Behinderungen und Familien ohne Einkommen berücksichtigt.

Rezida Akhmetova ist 32 Jahre alt, sie lebt in Ordschonikidsewskaja, einem Dorf bei Sernovodsk. Sie erzählt: „Ich bin dieses Jahr Witwe geworden und es ist schwer für mich, mich um meine Kinder zu kümmern. Ich war verzweifelt, weil ich kein Geld hatte, mir Lebensmittel für den kommenden Ramadan zu kaufen. Ich bin arbeitslos. Als ich einen Anruf von der Doveriye bekam und man mir sagte, dass ich in die Liste der Begünstigten aufgenommen wurde, waren das wundervolle Nachrichten für mich und mein ältester Sohn sagte: „Siehst Du, Mama, wir sind nicht allein mit unseren Sorgen, wir werden unterstützt. Allah ist barmherzig.“ Ich möchte euch allen danken, auch im Namen meiner Kinder.“

Stand 10.05.2017: In Grozny und einigen umliegenden Dörfern soll inschallah Ramadanhilfe ausgegeben werden. Grundnahrungsmittel sollen an bedürftige Familien mit Witwen, Waisen und körperlich beeinträchtigten Angehörigen ausgegeben werden. Sie und viele Familien in den Dörfern um Grozny haben keine Einkommensquelle und leben häufig von der kleinen Rente älterer Verwandter.

Im April 2017 hat muslimehelfen 9.474,00 € für diese Ramadanhilfe zur Verfügung gestellt. Wir danken allen Spendern. Möge Allah ihre Freigiebigkeit auf die beste Art belohnen.