Holzscheite in Lagerhalle
1/4
Projektcode: TSCH33704-01P11(1)
 

Hilf mit

Tschetschenien – Winterhilfe gegen die Not

Das Holz liegt vor dem Haus. Aber der Wald birgt versteckte Gefahren, die genauso Tod bringend sind wie der unbarmherzige Winter.

Der Winter bringt viele Gefahren mit sich, wenn er ein Dorf unvorbereitet trifft. Es ist nicht nur die unangenehme Kälte, welche zu gesundheitlichen Schäden führt. Shatoysky, Sharoysky und Itum-Kalinsky sind drei Bezirke in den Bergen Tschetscheniens, die von Wäldern und Gestein umgeben sind. Doch dieses Holz können die Menschen nicht für sich nutzen. Minen liegen verstreut in den Wäldern und hindern die Bevölkerung daran sich Holz gegen die Kälte zu schlagen.

Um die Menschen in den betroffenen Bezirken vor gesundheitlichen Schäden, welche die winterliche Kälte mit sich bringt, und der Minengefahr, die ihnen in den Wäldern droht, zu schützen hat unsere Partnerorganisation vor Ort dort ein Winterhilfe-Projekt durchgeführt. Dabei haben sie eng mit den örtlichen Behörden zusammengearbeitet. Die Begünstigten wurden vor der Verteilung nach strengen Kriterien ausgewählt. Dabei war der Grad ihrer Bedürftigkeit Ausschlag gebend. Insgesamt wurden 120 Familien ausgewählt. Unter ihnen waren Witwen, Minenopfer, Familien ohne jegliches Einkommen  und Familien mit behinderten Familienangehörigen. Jede Familie erhielt Brennholz und Abdichtungsmaterial in Form von Plastikfolien und Glas um die Häuser gegen die Kälte abdichten zu können.

Gadzhiev Alkhas  aus dem Sharoysky Bezirk ist 58 Jahre alt, auf Grund einer Behinderung nicht zu körperlicher Arbeit fähig und kümmert sich neben seinen eigenen vier Kindern auch um die fünf Vollwaisen seines Bruders. Er bedankt sich bei den Spendern für ihre Großzügigkeit und erzählt: „… Ich kann keines der Kinder in den Wald schicken um Feuerholz zu sammeln, weil es sehr gefährlich ist. Und die Erwachsenen könnten festgenommen und beschuldigt werden Rebellen zu unterstützen, indem sie ihnen Essen bringen. In unserem Bergdorf gibt es für junge Leute keine Arbeitsmöglichkeit. Und so verlassen sie unser Dorf. …“

muslimehelfen hat dieses Winterhilfe-Projekt für den Zeitraum vom 15. Dezember 2011 bis zum 6. Februar 2012 mit einem Geldwert in Höhe von 28.265€ finanziert. Wir danken den Spendern im Namen aller Begünstigten. Möge Allah Ihre Taten annehmen.