Uganda Hungerhilfe Ostafrika Südsudan
1/1
Projektcode: UGAN38718-01P17
 

Hilf mit

Uganda – Hungerhilfe für südsudanesische Flüchtlinge

Stand 15.03.2017: Als Teil der Hungerhilfe für Ostafrika sollen inschallah 700 Flüchtlingsfamilien aus dem Südsudan in Uganda notversorgt werden. Geplant ist die Hilfe in Kiryandondo in Masindi.

Jede Familie soll inschallah Lebensmittel und Saatgut erhalten, um sich selbst versorgen zu können. Das Ministerium für Katastrophenvorsorge und Flüchtlinge hat bereits einen Plan erstellt, wie die von Hunger betroffenen Menschen am besten geholfen werden kann. Erste Nothilfemaßnahmen sind bereits angelaufen.

Die letzte Dürreperiode hat dem Land viel abverlangt und sich auf Viehbestände, vor allem die bäuerliche Bevölkerung und die vorhandenen Wasserquellen sehr negativ ausgewirkt. Auf Grund der Ernteausfälle sind die Preise für Lebensmittel in die Höhe gestiegen. Zu alldem fliehen immer mehr Menschen aus dem benachbarten Südsudan vor der Gewalt und dem Hunger nach Uganda.

Im März 2017 hat muslimehelfen für diese Nothilfe 39.737,00 € zur Verfügung gestellt. Für Nothilfeprojekte hat muslimehelfen einen eigens angelegten Fonds. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit. Möge Allah sie auf die beste Art belohnen.