Bangladesch – Kurban für Rohingya-Flüchtlinge 2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Stand 12.03.2021: Am Opferfest haben 3.200 Rohingya-Flüchtlingsfamilien Rindfleisch erhalten. Insgesamt wurden 75 Rinder gekauft, von denen 53 in den Flüchtlingslagern geschächtet und 22 den Behörden der einheimischen Anwohnergemeinden für das Opferfest zur Verfügung gestellt wurden. Das Fleisch wurde dabei an 1350 bedürftige, einheimische Familien am ersten Tag des Opferfests verteilt.

Dies hatte die bangladeschische Regierung vor Ort beschlossen, um die Gemeinden um die Flüchtlingslager nicht zu benachteiligen. Jede Familie hat 2 kg Fleisch erhalten. Dieses Kurbanprojekt wurde mit 55.125 Euro von muslimehelfen finanziert.Wir danken allen Spendern für ihre Kurbanaufträge. Möge Allah ihre Opfer annehmen und sie dafür belohnen.

Aminul Islam ist 57 Jahre alt und lebt in einem Flüchtlingslager in Cox´s Bazar. Er ist einer der Begünstigten und sagt:
„Ich lebe hier in diesem Camp zusammen mit neun Familienmitgliedern. Ich bekomme nicht genug Lebensmittel, um allen in der Familie genug Essen zu geben. Wir haben seit vielen Monaten kein Fleisch gegessen. Ich bin so glücklich, dass ich dieses Kurbanfleisch am Opferfest bekommen habe. Meine Enkel werden sich so freuen, wenn sie das Opferfest mit gekochtem Fleisch feiern können. Ich bete für alle Spender.“
 

Newsletter-
anmeldung

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEDEM1GLS