„Ich bin seit zehn Jahren eine alte und blinde Frau. Ich lebe in einer abgeschiedenen Gegend mit meinem behinderten Sohn und meiner Tochter, die einen armen Mann geheiratet hat. Meine Tochter hat drei Kinder. Ihr Mann arbeitet als Helfer auf einer Farm, was immer er für seine Arbeit bekommt ist nicht genug, um uns alle zu ernähren. Daher gehe ich nach Malindi und bettle. Ich und mein Sahn sind völlig von den Menschen abhängig, die mir etwas geben. Alhamdulillah, habe ich von eurer Unterstützung etwas erhalten und ich werde euch dafür ewig dankbar sein. Möge Allah euch das Paradies schenken.“

Habiba, 82 Jahre alt, aus Malindi

Kenia – Kurbanfleisch und Lebensmittel in Malindi und Kilifi 2021

Stand 25.11.2021: In den Distrikten Kilifi und Malindi wurden zum Opferfest 15 Rinder und 75 Schafe geschächtet. Um die 3.000 kg Fleisch konnte an Bedürftige zu Eid verteilt werden. Es wurden 2.400 Familien berücksichtigt. Sie haben jeweils 1- 1,5 kg Fleisch sowie ein Lebensmittelpaket bestehend aus 2 kg Reis, 2 kg Weizenmehl, 2 kg Maismehl, 1 kg Zucker, 1 Liter Speiseöl, 1 kg Bohnen und 1 kg Salz erhalten. Die Begünstigten leben abgeschieden und sind von der Pandemie wirtschaftlich stark betroffen. Sie leben in armen Verhältnissen, haben ein nur sehr geringes Einkommen oder sind Witwen, Waisen oder ältere Menschen. Das Projekt wurde in der Zeit vom 1. Juli bis 23. Juli umgesetzt und mit 26.106 Euro von muslimehelfen finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Kurbanaufträge Möge Allah ihre Opfer annehmen und sie dafür belohnen.

 

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEDEM1GLS

Newsletter-
anmeldung