„Mein Name ist Thomas, bin 35 Jahre alt und Krebspatient aus Malindi. Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne. Ich war ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann in Malindi und habe Handel zwischen Malindi und Nairobi betrieben. Unglücklicherweise war ich in den vergangenen vier Jahren immer nachts krank mit hohem Fieber. Drei Monate lang bin ich von einem Krankenhaus zum andern gegangen, aber das Fieber hat nicht aufgehört.

Vor drei Jahren gab es hier an der Tawfiq Klinik ein HNO-Behandlungstag mit Ärzten aus den USA, sie haben das Lymphom gesehen und mir geraten einen Test durchführen zu lassen. Danach wurde ich mit einen großen B-Zellen Lymphom (einer Art von Krebst) diagnostiziert und mir wurde geraten, sofort einen Onkologen aufzusuchen. Es war schwierig für mich ständig nach Mombasa zur Chemotherapie zu fahren, aber es gab zu diesem Zeitpunkt noch keine Krebsstation in der Nähe. Später, mit der Hilfe von lokalen Ärzten, haben wir entschieden, die Chemotherapie in der Tawfiq Klinik zu machen.

Das ist jetzt ein Jahr her. Der Arzt wurde vom Onkologen aus Mombasa angeleitet und wurde auf einer normalen Station in der Tawfiq Klinik durchgeführt, da die Krebsstation noch nicht fertig war. Am 21. September 2021 wurde ich erfolgreich in der neuen Krebsstation behandelt. Mir wurde gesagt, dass ich der erste Patient bin, der die Station besucht. Sie ist wunderschön erbaut, schön gestaltet, gut geführt und sehr kühl.

Ich danke der Tawfiq Klinik und muslimehelfen, dass sie diese Krebsstation in Malindi gebaut haben. Das hat es mir erleichtert meine Chemotherapie zu bekommen. Vielen Dank und möge Allah euch segnen.“

Thomas, 35 Jahre alt, aus Malindi

Kenia – Ausstattung der neuen Krebsstation in der Tawfiq Klinik 2021

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Stand 06.12.2021: Nach der Fertigstellung des Ausbaus der Krebsstation des Tawfiq Hospital in Malindi konnte die Station ausgestattet werden. Es wurden 4 Betten für die Chemotherapie, 3 Patientenbetten, 1 Bürostuhl, 3 Stühle für die Krankenschwestern und 9 Besucherstühle gekauft. Ebenso konnten 5 Monitore, 4 Infusionspumpen, 4 Spritzenpumpen, 1 Medikamentenwagen, 3 Nachtschränke, 3 Tropfständer, 1 Notfalltablett, 1 Waage, 5 Sauerstoffdurchflussmesser, 1 Untersuchungsliege, 2 Blutdruckmessgeräte, 1 Stethoskop, 1 Röntgenbildbetrachter, 2 Infrarot Thermometer, 20 Schutzvisiere, 2 Bettpfannen sowie 2 Urinbecken für Männer und 2 Urinbecken für Frauen gekauft werden. Die Klinik befindet sich in einer Gegend, wo die Menschen nur selten Zugang zur medizinischen Versorgung haben. Ein niedriger sozio-ökonomischer Status lässt es nicht zu, medizinische Versorgung zu erhalten, da es sich die Menschen nicht leisten können. Es gilt die Grundbedürfnisse, ausreichend Essen zu haben, zu decken. Die Krebsabteilung ermöglicht es in Zukunft, Krebs in einem frühzeitigen Stadium zu diagnostizieren und somit besser behandeln zu können. Krebspatienten können auf der Krebsstation ihre Chemotherapie erhalten. Patienten, die eine OP benötigen, können nun fortan auch in der Klinik operiert werden.

Ab dem 15. November kann die Station offiziell ihren Betrieb aufnehmen. Das Projekt wurde in der Zeit vom 15. Juni bis 30.10.2021 umgesetzt und mit 35.233 Euro von muslimehelfen finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit, die dieses Projekt ermöglicht haben. Möge Allah sie dafür mit dem Paradies belohnen.

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEDEM1GLS

Newsletter-
anmeldung