Assalamu alaikum. Mein Name ist Shakera. Ich lebe in Cox’s Bazar. Ich habe vier Familienmitglieder. Der Zyklon Mocha hat meiner Familie viel Leid gebracht. Mein Haus ist durch den Zyklon eingestürzt. Wir befinden uns in einer katastrophalen Situation, da wir nicht in der Lage sind, unsere Grundbedürfnisse zu decken. Ich bin sehr froh, dass ich diese Hilfsgüter erhalte, die unser Leid lindern werden. Wir beten für alle, die an der Verteilung der Hilfsgüter beteiligt sind.

Shakera, weiblich 35 Jahre alt aus Cox’s Bazar

Bangladesch – Nothilfe nach Zyklon Mocha 2023

Am 14. Mai 2023 traf der Zyklon Mocha nach Myanmar auch die Küstenregion Cox’s Bazar in Bangladesch und richtete dort große Schäden an. Der Zyklon verursachte weitreichende Zerstörungen, zahlreiche Familien wurden aus ihren Häusern vertrieben und verloren ihr Hab und Gut. Am 29. Mai 2023 konnte Nothilfe in Form von Hilfspaketen an 500 betroffene Familien verteilt werden. Diese enthielten jeweils 1 kg Puffreis, 1 kg Reisflocken, 1 kg Zucker, 1 Dose Kekse, 25 kg Reis, 2 kg Linsen, 2 Liter Speiseöl, 2 kg Zwiebeln, 3 kg Kartoffeln, 5 Liter Wasser und 2 Stück Seife. Die Empfänger stammen aus einkommensschwachen Schichten, darunter Tagelöhner, Fischer, Bauern und informelle Arbeiter, die stark auf ihre tägliche Arbeit angewiesen sind, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Die Auswirkungen des Zyklons führten zu erheblichen Verlusten an Einkommen, Vermögen und Ressourcen. Ein großer Teil der Begünstigten lebt in unsicheren Unterkünften. Die Nothilfemaßnahmen stellten sicher, dass die betroffenen Familien sofortige Hilfe erhielten, um ihre dringendsten Bedürfnisse zu befriedigen. Die ausgewogene Zusammensetzung der Hilfspakete trug dazu bei, Unterernährung und damit verbundene Gesundheitsprobleme zu verhindern. Unter den Begünstigten befinden sich auch 90 Waisen.

Newsletter-
anmeldung

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEM1GLS