„As-salamu alaikum, ich heiße Mahaboobi und wir leben in einem kleinen Haus. Ich habe zwei Söhne und zwei Töchter. Sie sind alle verheiratet und leben in anderen Dörfern. Es gibt niemanden, der sich um uns in diesem hohen Alter kümmert. Wir kämpfen mit unserem kleinen Einkommen, um uns selbst zu unterstützen. Ich arbeite als Reinigungskraft in Veranstaltungshallen und verdiene damit ein bisschen Geld für unsere Grundbedürfnisse. Unser Haus ist in einem schlechten Zustand. Wenn die Regenzeit beginnt, kommt überall Wasser herein, da das Haus nicht dicht ist. Dann können wir nicht im Haus schlafen, weil alles nass ist. Vor einem Monat gab es starken Regen und Sturm in unserer Stadt. Daraufhin ist die Vorderseite unseres Hauses eingestürzt. Wir haben kein anderes Haus. Unsere Lebensumstände sind sehr kritisch, ohne Einkommen und ohne ordentliche Unterkunft, da wir uns die Miete für ein anderes Haus nicht leisten können. Darum bleiben wir in unserem kaputten Haus. Vor Kurzem musste mein Mann operiert werden, seitdem kann er nicht mehr arbeiten. Daher fing ich an als Reinigungskraft zu arbeiten. Aber das bringt mir kein regelmäßiges Einkommen, da ich nur arbeite, wenn mich jemand braucht. Wegen des Lockdowns gab es keine Arbeit, wir konnten das Haus nicht verlassen und wir hatten überhaupt nichts zu essen. Ich mache mir keine Sorgen um mich, aber um meinen Mann. Ich kann ihm kein gutes Essen geben. Unser Haus ist zerstört und es gibt keinen anderen Platzt für uns, wo wir hingehen könnten. Möge Allah mir Geduld und Kraft schenken. In dieser kritischen Situation habe ich von muslimehelfen dieses Lebensmittelpaket bekommen. Ich bin so glücklich. Vielen Dank Spender von muslimehelfen, dass ihr uns diese riesige Menge an Lebensmitteln gegeben habt, die voll mit Proteinen und Kohlehydraten und vielen andern wichtigen Nährstoffen sind. Möge Allah die Spender segnen und ihnen Gesundheit und Erfolg schenken, dass sie noch vielen bedürftigen und armen Menschen helfen können.“

Mahaboobi, sie ist 70 Jahre alt, aus Hubli

Indien – Weitere Coronanothilfe in Hubli und Dharwad in 2021

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Stand 16.02.2022: Aus den Städten Hubli und Dharwad wurden über die vierte Coronanothilfe 2.000 bedürftige Familien mit Lebensmitteln versorgt. Jede Familie hat ein Lebensmittelpaket erhalten, bestehend aus 15kg Reis, 5kg Weizenmehl, 2kg Linsen, 2 Liter Speiseöl, Hülsenfrüchten wie 0,5kg Mungbohnen, 0,5kg Kidneybohnen, 0,5kg Augenbohnen und 0,5 kg Erbsen. Begünstigt wurden Familien von Tagelöhnern, die durch die Ausgangsbeschränkungen der Pandemie ihrer Arbeit nicht nachgehen können und ihre Einkommensquelle verloren haben sowie generell Menschen, die unter der Armutsgrenze leben. Die Lebensmittel reichen einer vierköpfigen Familie etwa einen Monat lang. Das Projekt wurde in der Zeit vom 01.06.21 bis zum 08.07.21 umgesetzt und mit 42.852 Euro von muslimehelfen finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Möge Allah sie dafür reichlich belohnen.

Newsletter-
anmeldung

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEDEM1GLS