Indonesien – Coronanothilfe in Aceh vierte Verteilung 2021

Stand 04.11.2021: In der Provinz Aceh in Indonesien konnte ein viertes Mal Coronanothilfe geleistet werden. 1.000 Familien haben jeweils 10kg Reis, 1kg Zucker, 2 Liter Speiseöl, 500g Salz, 1kg Bohnen und 2kg Mehl erhalten.

Berücksichtigt wurden Inhaber von kleinen Geschäften bzw. Verkäufer, Bauern, Fischer und Tagelöhner, die durch die Ausgangsbeschränkungen der Pandemie besonders betroffen sind und ihre Einkommensquelle verloren haben. Die Coronanothilfe wurde in der Zeit vom 1. August 2021 bis zum 1. September 2021 geleistet und mit 15.314 Euro von muslimehelfen finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit, die dieses Nothilfeprojekt ermöglicht hat. Möge Allah sie dafür auf beste Weise belohnen.

Jawaher ist 67 Jahre alt und lebt in Lamjabat. Sie ist eine der Begünstigten und sagt:

„Ich bin Witwe und habe vier Kinder. Drei davon starben im Tsunami und ich lebe mit dem einzigen Kind zusammen, dass überlebt hat. Er verkauft Eis auf der Straße und seine Frau arbeitet als Köchin in den Nachbarhäusern. Seit dem Beginn der Coronapandemie haben wir ein schweres Leben. Vorher durften kleine Händler bis 22 Uhr ihr Waren verkaufen, jetzt nur noch bis 18 Uhr. Mein Sohn erlaubt mir nicht zu arbeiten und so bin ich euch für eure Hilfe sehr dankbar, sie ist unglaublich hilfreich. Ich werde aus dem Mehl Kuchen backen und diese verkaufen, damit ich meinem Sohn helfen kann uns zu ernähren. Vielen Dank.“

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEDEM1GLS

Newsletter-
anmeldung