Nepal – Lebensmittel als Coronanothilfe 2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Stand 01.10.2020: Um eine Ausbreitung des Coronavirus in Nepal zu verhindern, galten monatelange Ausgangessperren. Ausgenommen waren Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und Banken. Durch die Ausgangsbeschränkungen gerieten viele Familien, deren Einkommensquelle durch diese Maßnahmen weggefallen ist, in tiefere Bedürftigkeit.

Betroffen waren vor allem Menschen, die vor den Ausgangsbeschränkungen bereits ein niedriges Einkommen erzielten. Bettler, Müllsucher, Fabrikarbeiter, Reinigungskräfte, Tagelöhner und Menschen mit Behinderungen. 500 betroffene Familien aus Kathmandu erhielten jeweils 25kg Reis, 1kg Linsen, 1kg Salz und 1l Speiseöl. Diese Nothilfe wurde in der Zeit vom 1.5. bis 30.6.2020 umgesetzt und von muslimehelfen mit 9.465 Euro finanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit. Möge Allah sie dafür segnen.

Suntali ist 46 Jahre alt und lebt in Kathmandu. Sie ist eine der Begünstigten und sagt:
„Ich heiße Suntali und habe zwei Kinder. Ich habe als Tellerwäscherin in verschiedenen Häusern in meinem Ort gearbeitet. Jetzt darf ich wegen Corona die Häuser nicht mehr betreten. Darum habe ich meine Arbeit verloren. Ohne Einkommen ist es sehr schwer Essen für meine Kinder zu besorgen, aber glücklicherweise habe ich dieses Lebensmittelpaket von euch erhalten, das einen Monat reichen wird. Danke!

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEDEM1GLS

Newsletter-
anmeldung