Thailand – Ramadan 2017

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Stand 10.01.2018: In Narathiwas, Yala, Pattani und Bangkok konnte Ramadanhilfe geleistet werden. Insgesamt konnten 1.125 bedürftige Familien mit Lebensmitteln versorgt werden.

Jede Familie hat 5kg Reis, 1l Speiseöl, 1kg Zucker, 1kg Salz, 1 Packung Milch und 5 Packungen Nudeln erhalten. 25 Großfamilien von Flüchtlingen wurde jeweils die doppelte Menge Lebensmittel übergeben. Muslime stellen in Thailand die größte religiöse Minderheit. Die meisten leben in den südlichen Provinzen Thailands. Seit einigen Jahren fliehen aber auch immer mehr Menschen nach Thailand und bitten dort um Asyl, vor allem Pakistaner, Syrer und Vietnamesen. Einige von ihnen wurden bei der Verteilung der Ramadanhilfe mit berücksichtigt. Auch Flüchtlinge aus Myanmar sind unter den Begünstigten.

Attia ist 29 Jahre alt und lebt in Bangkok:
"Wir sind euch sehr dankbar. Wir waren sehr niedergeschlagen, aber eure Hilfe im Ramadan hat uns glücklich gemacht."


Stand 10.05.2017: In Narathiwas, Pattani, Yala und Bangkok soll inschallah Ramadanhilfe umgesetzt werden. Muslime stellen dort die größte Minderheit. Es sind auch viele Flüchtlinge und Asylsuchende unter ihnen, vor allem aus Pakistan und Myanmar. Zu Beginn des Ramadan sollen inschallah bedürftige Familien, Witwen, Waisen und Arbeitslose Grundnahrungsmittel erhalten.

Im April 2017 hat muslimehelfen diese Ramadanhilfe mit 9.410,00 € vorfinanziert. Wir danken allen Spendern für ihre Freigiebigkeit. Möge Allah sie auf die beste Art belohnen.

 

Newsletter-
anmeldung

Jetzt spenden

Deutschland

GLS Bank
IBAN: DE55430609676030448700
BIC: GENODEDEM1GLS